Mothercare im Tageschart

Extrem geringe ATR und außergewöhnliche Trading Chancen

Eine extrem geringe Volatilität bietet für Trader gute Chancen. Ereignisse, die nur sehr selten vorkommen, haben meist große Auswirkung und sagen etwas über die Beschaffenheit eines Marktes aus. Ein Crash beispielsweise ist eine klare Aussage von Marktteilnehmern, die nur selten vorkommt, aber große Auswirkung hat. Dasselbe gilt auch für Werte aus Indikatoren, die sich vom Preis ableiten.

Eine Average True Range gibt die Volatilität eines Wertes wieder und zeigt, wie sehr der Wert von einem Tag zum […] Mehr lesen

Nur Idioten lernen aus eigenen Erfahrungen

„Nur ein Idiot glaubt, aus eigenen Erfahrungen zu lernen. Ich ziehe es vor, aus den Erfahrungen anderer zu lernen, um von vornherein eigene Fehler zu vermeiden.“ – Otto von Bismarck

Werbung

Das Zitat von Bismarck ist provokant und kann richtig oder falsch sein. Vielleicht war Bismarck einfach nicht der Typ, der aus eigenen Erfahrungen lernen konnte. Dazu bedarf es nämlich einiger Eigenschaften, die man sich aneignen muss, z.B. Selbstreflexion, Willen und Systematik. Um aus seinen eigenen Erfahrungen zu lernen, muss man ein ständiger Beobachter sein. Man muss sich selber, seine Taten und die Umwelt beobachten, Rückschlüsse ziehen, Notizen machen und ein neues Verhalten implementieren. Gar nicht so einfach. Doch mit der Zeit fällt es einem immer leichter und man hat das Gefühl, dass man immer schneller lernt. Man lernt sozusagen das Lernen.

Bismarck sagte, er ziehe es vor, von anderen zu lernen. Ich muss zugeben, dass dies einer der schwierigsten Dinge ist, die ich lernen musste (und auch noch muss). Sein eigenes Ego an die Seite zu stellen und zuzugeben, dass andere etwas besser können oder einfach mehr Erfahrung haben, als man selbst, ist nicht einfach. Gerade für Menschen, die ein starkes Selbstbewusstsein haben und auch autodidaktisch vorgehen. Doch die Welt dreht sich nicht um einen selbst, sondern es gibt immer Menschen, die mehr wissen, mehr können und mehr Erfahrung haben. Warum sollte man nicht von diesen profitieren? Genau dazu sind ja auch Vorbilder da. Doch, um diesen Schatz zu heben und vielleicht sogar den einen oder anderen Fehler zu vermeiden, muss man sich selber an die Seite stellen und es zulassen, dass man von anderen lernt. Keine leichte Aufgabe. Doch auch Paul Tudor Jones erkannte schon, dass Ego im Trading keinen Platz hat.

25 Lehren von Jesse Livermore

Werbung

Jesse Livermore ist einer der größten Trader aller Zeiten, mit vielen Höhen und Tiefen. Bücher über ihn und seine Zitate sind immer wieder lehrreich und seit fast 100 Jahren immer noch gültig! Im Blog TradingwithRayner hat der Autor nun 25 Lehren von ihm übersichtlich zusammengestellt: 25 Powerful Trading Lessons From Jesse Livermore

Carol Dweck - Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt

Carol Dweck – Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt

Das Buch „Selbstbild“ (englische Ausgabe: Mindset: The New Psychology of Success) wird von vielen gelobt, u.a. auch von Bruce Bower von SMB Capital und stand auf meiner Sommer-Leseliste. Meine Erwartungen an dieses Buch waren entsprechend hoch. Ist es vielleicht „der Geheimtipp“ von dem ich noch viel lernen werde?

Am Anfang war ich ein wenig enttäusch. Entweder lag es an der Übersetzung oder doch an der Autorin, aber das Buch liest sich nicht so […] Mehr lesen

Zufall und Trading – Research von Peter L. Brandt

Werbung

Ich bin auf ein sehr spannendes Dokument von Peter L. Brandt gestoßen: How random probability theory can make the difference between losing and winning with the same exact trading plan. Es erklärt sehr gut den Zusammenhang von Zufall in kurzen Trading-Serien und dem Verhältnis von Trefferquote, Gewinn/Verlust in langen Serien. Sehr spannend und ein Must zum Lesen.

Im Trading kann es keine Perfektion geben

Werbung

Bei Edgewonk wurde ein sehr guter Artikel veröffentlicht: There Is No Perfection In Trading. Viele Trader träumen von hohen Trefferquoten und fehlerfreiem Trading. Ich erhalte regelmäßig Anfragen zu diesem Thema und alle wollen nur das Eine: Ein System, welches min. 80% Trefferquote hat. Da ist man bei mir natürlich an der falschen Stelle. Als Trendfolger muss man niedrige Trefferquoten akzeptieren. Es ist vor allem das Verhältnis von Verlust zu Gewinn, welches hier den Vorteil ausmacht. Zudem ist Trefferquote etwas, wo ich mich noch verbessern muss.

Der Autor des Artikels möchte auf eines hinaus, welches ich ebenfalls unterstützte und als eines meiner Ziele betrachte: Exzellenz. Es sind die Fehler im Trading, die man bei der Ausführung des Prozesses macht, welche die Resultate verschlechtern, nicht die Trefferquote oder der Gewinn. Wer ein System hat, welches über einen langen Zeitraum Geld verdient, der muss nur lernen, es korrekt auszuführen. Je besser der Trader dabei ist und je weniger Fehler er bei der Ausführung des Systems macht, desto höher auch der Profit. Somit muss Exzellenz ein Ziel im Trading sein.

Wie gelangt man zur Exzellenz? Man kann sich dies überall anschauen: Training und Fehler machen. Ein Meister seines Fachs wird man nur dadurch, dass viel Erfahrung gewinnt, aus vielen Fehlern lernt und trainiert. Das ist beim Geigenbauer dasselbe wie beim Sportler oder Trader.

Ziele im Trading planen

Ziele im Trading planen

Sich selber Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen ist gar nicht so einfach, wie es immer in Büchern propagiert wird. Man schreibt nicht einfach ein Ziel auf, ist diszipliniert und erreicht es auch. Auf dem Weg zu einem Ziel begegnet man bereits einigen Herausforderungen, so dass Ziele manchmal unerreichbar werden.

Ziele im Trading sind sehr wichtig. Schließlich möchte man auf etwas hinarbeiten und irgendwann auch irgendwo ankommen und eine Reihe von erledigten Punkten sehen. Das tut gut und ohne Ziel ist man sprichwörtlich ziellos. Doch man kann nicht einfach sich ein Ziel setzen, z.B. einen bestimmten Geldbetrag im Jahr zu verdienen. Denn dieses liegt schon mal außerhalb […] Mehr lesen

Paul Tudor Jones über Jesse Livermore

Werbung

Ich bin auf einen interessanten Artikel gestoßen. Er beinhaltet eine Äußerung von Paul Tudor Jones über Jesse Livermore. Zwei der besten Trader aller Zeiten treffen aufeinander, dass ist spannend! Jones äußert sich über das Buch „Spiel der Spiele„, welches eine inoffizielle Biografie von Jesse Livermore ist und was er aus diesem Buch gelernt hat.

Hier könnt ihr den Artikel lesen: Paul Tudor Jones on Jesse Livermore

© Copyright 2015 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!