Folge deinem Herzen und deiner Intuition …

Folge deinem Herzen und deiner Intuition …

Werbung

Ich habe diese schöne Grafik mit dem Spruch von Steve Jobs bei toptradersunplugged.com gefunden. Die Seite bietet Podcasts mit verschiedenen CTAs und Hedgefund-Managern an.

„Habe den Mut deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen. Sie wissen bereits irgendwie, was du wirklich werden willst“ (Steve Jobs) ist ein wunderbarer Spruch, der zum Nachdenken anregt. Viele Menschen sind begeistert von verschiedenen Dingen, aber sie sind gefangen in einer Welt der Zwänge. Seien es familiäre oder gesellschaftliche Zwänge, die sie zurückhalten, z.B. der Wohnort, die Hypothek oder das gesellschaftliche Ansehen. In Wirklichkeit wollen sie etwas Anderes und das Geheimnis ist, dass sie wahrscheinlich dabei sehr erfolgreich wären.

Natürlich kann nicht jeder auf der Welt ein Gewinner sein, in dem was sie oder er am liebsten tun möchte. Scheitern gehört dazu. Doch wer etwas nie probiert, der kann auch niemals ein Gewinner sein. Diejenigen, die den Mut aufbringen, ihren Ideen und Eingebunden zu folgen gehört unser Respekt, egal ob sie gewinnen oder verlieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob man einen kleinen Marktstand hat oder ein großes Unternehmen oder ob man sich als Trader selbstständig macht. Wer unaufhörlich an seinen Zielen arbeitet, wird auch ein erfülltes Leben haben. Das wussten bereits die Römer.

Japanischer Trader macht $34 Millionen während der Abwärtsbewegung

Werbung

Ob die Angaben im Artikel stimmen oder nicht, kann ich nicht bestätigen. Ebenso weiß ich nicht, ob es sich wirklich um einen Daytrader handeln und was der Zweck der Veröffentlichung seiner Story ist. Die Angaben im Artikel lassen nicht darauf schließen. Auch ist wirklich fragwürdig, ob ein richtiges Risikomanagement hinter seinem Trading steckt. Ein Satz wie „With 1,500 contracts at a notional value of about $160,000 each, his bet against the Nikkei was about $240 million.“ lässt daran zweifeln. Wie groß müsste das Konto sein, damit man eine so große Position an Future-Kontrakten über Nacht hält? Denn, wie im Artikel zu lesen ist, wurden die Kontrakte über mehrere Tage aufgebaut und somit über Nacht gehalten. Bein einem Gap wäre schnell ein Konto ruiniert.

Es gibt aber zwei interessante Aussagen im Artikel, die ich hier gerne wiedergeben möchte:

  • “’Of course I’m happy about today, but you win some and you lose a lot, too,‘ he said, explaining the Greek financial crisis had cost him about $6 million.“ Das Trading-Geschäft hat immer zwei Seiten und Trader sind sich beiden Seiten bewusst. Kleine Verluste sind die Kosten der Gewinne.
  • „When he trades, he tracks volumes and price moves to follow the momentum. For him the basic rule is: ‚Buy stocks that are being bought, and sell stocks that are being sold.'“ Trader halten sich an Fakten, nicht subjektiven Meinungen. Preis und Volumen sind Daten, die unveränderlich sind. Sie achten auf die Bewegungen dieser Daten und benutzen nicht eine Meinung über eine unvorhersehbare Zukunft.

Hier könnt ihr den Artikel in voller Länge lesen: While Many Panicked, Japanese Day Trader Made $34 Million

Lebst du für dein Ziel und deine Berufung?

Werbung

Are You Living Your Calling?“ ist ein spannender Artikel von Dr. Brett Steenbarger in seinem Blog TraderFeed. Es ist gar nicht einfach, seine Berufung oder sein Gebiet zu finden, für das man alles tun würde. Doch, wenn man es erst einmal gefunden hat, dann ist es schon fast selbstverständlich, dafür Opfer zu bringen. Es fühlt sich sogar gut an und macht Spaß. Wer dieses Gefühl nicht spürt, der hat seine Berufung noch nicht gefunden oder beschäftigt sich noch nicht intensiv genug mit einem Thema.

Man kann im Leben nicht endlose Ziele verfolgen, denn, man hat man zu wenig Zeit. Man muss sich auch Grenzen setzen. Probier etwas aus, prüfe deine Gefühle und deinen Erfolg auf dem Gebiet und ziehe ggf. weiter. Verlustbegrenzung spielt auch beim Finden seiner Berufung eine Rolle. Doch, wenn man seine Berufung gefunden hat, dann muss man Einsätze wagen und Zeit investieren. Doch, demjenigen, der das Gefühl hat, muss ich es gar nicht mehr sagen. Der spürt es bereits … Dabei darf man einen Fehler nicht machen: Den Fokus schnell auf den Output setzen. Wie bei jedem, der ein neues Gebiet erforscht und lernt, dauert es einige Jahre, bis sich der Output einstellt.

„Beim Dax erwarte ich eine fast 20-prozentige Steigerung in den nächsten 18 Monaten.“ – David Folkerts-Landau, Deutsche Bank

Die Schlagzeilen der Artikel in diesen Tagen sind amüsant. Selbst bei Journalisten, deren Artikel ich gerne gelesen habe, muss ich mich fragen, ob sie nicht nach der ein oder anderen Top-Platzierung aus sind, wenn sie auf einmal reißerische Schlagzeilen präsentieren. Man liest „Der Kapitalismus ist tot“, „Das System funktioniert nicht mehr“, „Der Kapitalismus enttäuscht seine Jünger“, „Der Börsen-Crash entspricht nicht den fundamentalen Bewertungen“ usw. Was soll das aussagen?

Funktioniert der Kapitalismus wirklich nicht mehr? Die Frage kann ich nicht beantworten, aber von einem Zusammenbruch spüre ich jedenfalls nichts. Es mag Zeiten geben […] Mehr lesen

Ich habe keine Angst vor einem Crash

Heute gab es starke Bewegungen an den Märkten. Was die Ursache für die Bewegungen war, ist mir nicht wichtig und hat auch keinen Einfluss auf mein Trading. Zudem spielt es keine Rolle für mich, ob man die Bewegung kommen sah oder nicht. Jeder kann im Nachhinein eine Bewegung in den Märkten erklären. Es ist nicht Aufgabe eines Traders eine Bewegung in den Märkten kommen zu sehen, sie zu erklären oder Hellseherei zu betreiben. Wer in der Zukunft lebt, der wird auch dort bleiben. Ich persönlich versuche im Hier und Jetzt zu leben und auf […] Mehr lesen

Power: Die 48 Gesetze der Macht von Robert Greene

Power: Die 48 Gesetze der Macht von Robert Greene

Bereits seit längerer Zeit habe ich mit den Büchern von Robert Greene geliebäugelt. Sie haben alle spannende und verführerische Namen: Die 24 Gesetze der Verführung, Perfekt! Der überlegene Weg zum Erfolg, 33 Gesetze der Strategie und Power: Die 48 Gesetze der Macht. Ich habe mich für letzteres entschieden, da es als Nummer eins auf einer Top-Bücherliste für Selbstverbesserungsbücher auftauchte.

Robert Greene hat in diesem bereits über 200.000 Mal verkauften Buch 48 Gesetze zusammengestellt, die diejenigen anwenden oder angewendet haben, die sich in einer machtvollen Position befinden bzw. befanden. „Power: 48 Gesetze der Macht“ ist zugleich ein Streifzug durch die Geschichte der Welt. Spannend, wie Robert Greene es gelingt […] Mehr lesen

Overtrading und Undertrading

Werbung

Hier ist ein wirklich guter Beitrag im Blog von Ivanhoff Capital: About Overtrading and Undertrading. Er passt gut in diese sehr volatilen Zeiten in den Aktienmärkten. Ich habe lange Zeit daran gearbeitet, ruhiger und gelassener zu werden und somit mein Overtrading in den Griff zu bekommen. Es gelingt mir bereits sehr gut. Wer in diesen volatilen Zeiten zu viel handeln und einfach nicht akzeptieren will, dass sein Trading nicht funktioniert, der gerät in eine Spirale der Verluste. Wenn man viele Male hintereinander ausgestoppt wird, ist das ein klares Zeichen auf die Bremse zu treten und nicht Gas zu geben. Man kann die Märkte nicht zu etwas zwingen, man muss auf seine Gelegenheiten warten.

Das Zitat, welches Ivanhoff im Artikel verwendet, ist grandios. Es stammt vom Hedgefund-Manager Frank Teixeira und beschreibt die Situation, warum die Titanic gesunken ist. Bis heute ist dieses Schicksal immer in Erinnerung mit einem tragischen Unfall, aber …

Most people think that Titanic sank because it hit an iceberg, when the real reason was because it was traveling too fast. The Titanic was traveling at a high rate of speed when it crashed into that iceberg. The ship was plotting a course through freezing waters. It was dark. Yet it didn’t alter its speed. Not exactly a great strategy– and certainly not smart risk management…

Weniger Panik mit dem Situationshandbuch

Angeregt durch das Buch Checklist Strategie: Wie Sie die Dinge in den Griff bekommen von Atul Gawande, probiere ich momentan in meinem Trainingsprogramm ein neues Tool aus: Das Situationshandbuch.

Warum geraten Piloten nicht in Panik, wenn sie mit einer Situation konfrontiert werden, die nicht alltäglich ist und sie mental unter Druck und Stress setzt (z.B. ein Triebwerksausfall)? Sie haben eine Checkliste und ein Handbuch. Wie gelingt es Starbucks, dass sie immer wieder ein gleiches und qualitätsvolles Service-Niveau erreichen, obwohl mittlerweile tausende […] Mehr lesen

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!