Werbung

Gedanke: Was passiert, wenn die Staaten ihre Schulden reduzieren oder keine mehr machen?

Ein kleiner Gedanke der mir heute kam: Was passiert, wenn die Staaten zukünftig weniger oder keine Schulden machen wollen? Naja, könnte man jetzt denken, dann gibt es weniger Schulden zurückzuzahlen und das Geld kann endlich für etwas anderes ausgegeben werden. Ja, aber das ist es nicht, was mich interessiert. Sondern: Was machen Versicherungen und Banken, wenn wir zukünftig weniger oder vielleicht gar keine Anleihen mehr emittieren. Gar keine wird wahrscheinlich nicht gehen, da irgendwelche „Infrastrukturprojekte“ ja über die Europäische Investitionsbank finanziert werden sollen. Aber heutzutage benötigen Banken und Versicherungen Anleihen mit hohem Rating die sie als Sicherheiten hinterlegen dürfen. Zusätzlich werden die meisten Gelder der Versicherungen und Banken in diese investiert. Das dürfte dann auch abnehmen. Neue Anleihen wird es geben, da der Staat auch noch einen Haufen an alten Schulden hat, der ja neu finanziert werden muss, aber die Emissionen dürften weniger werden. Wohin also mit dem Billionen von EURO/USD/GBP etc.? Aktienmarkt? Unternehmensanleihen? Immobilien? Rohstoffe? Diese dürften laut den meisten Verträgen bei Versicherungen oder Banken überhaupt nicht angefasst werden. Was passiert mit den ganzen RentenFonds, die als Schuldner Billionen an Geldern den Staaten geliehen haben und deren zukünftige Existenz davon abhängt, dass neue Schulden gemacht werden? Die Banken und Versicherungen werden sich zukünftig neu organisieren und neue Zielgebiete für Investitionen finden müssen. Dies wird die Märkte mal wieder verändern … Aber eine Voraussetzung hat das Ganze ja noch: Es müssen sich die Staaten auch wirklich daran halten keine neuen Schulden mehr zu machen 😉

  • herm

    Staaten, rep. Volkswirtschaften, rep. Gesellschaften werden immer sog. Schulden machen, also Vorfinanzierungen benötigen. Es sind schließlich Haushaltsaufgaben, die gesetzlich verankert sind, zu leisten. Es geht schließlich um die Überschuldung von kommunalen Haushalten, d.h. die Kämmerer von Gemeinden, Städten, Ländern und auch des Bundes der Länder beleihen ständig ihre eigene Zukunft. Was ich fast nicht verstehe, ist die Rolle und Aufgabe von behördlichen Kontrollmechanismen, alles Fachleute, die Ministerien beraten, die sog. 5 Weisen z.B. und andere. Diese Instanzen haben doch Vorausschau geleistet, Journalisten haben darüber berichtet, die Bevölkerung ist und war schon früher informiert. Klar, ein Großteil der Bevölkerung kümmert sich nicht um solche Zusammenhänge, hat auch kein Verständnis, weil eine Kontinuität in diesem Informationsfeld fehlt. Aber: die Gesellschaften lebten schon immer in der Teilung der nötigen Arbeiten: ein Teil nimmt dies, ein anderer Teil der Gesellschaft nimmt jenes wahr, ein Teil produziert in diesem Bereich, ein anderer Teil der Gesellschaft arbeitet in einem anderen Bereich, arbeitet anderen Bevölkerungsgruppen zu. Eine solche Banken-Geld-Krise wurde also schon viel früher begonnen und bestimmte Produktionsbereiche haben dieser Vorschub und Fortentwicklung gegeben. Selbst unsere hoch fähigen Informationsverarbeitungen sollen analytisch nicht rekonstruieren und anschaulich machen können, was heut das Problem und was die Lösung ist ?

  • Julian Komar

    Hi Herm,
    in dem obigen Artikel geht es mehr um die neuen Schulden der Länder, welche ja in Zukunft durch evtl. Nichtaufnahme geringer werden. Lt. z.B. der Bundesregierung sollen keine neuen Schulden mehr gemacht werden. D.h. keine Aufnahme am Kapitalmarkt zur Refinanzierung des Bundeshaushaltes. Schulden für z.B. Infrastrukturprojekte werden sowieso über andere Kanäle finanziert (z.B. Investitionsbanken). Diese sind hier nicht mit eingeschlossen. Nur die Frage wäre auch wie z.B. mit neuen Konjunkturpaketen o.ä. umgegangen wird, die es in Zukunft auch geben wird? Gerade hat Deutschland viel Geld als Einschuss an den Rettungsfond überwiesen. Das musste auch über neue Anleihen aufgenommen werden.

    Kommunen, so wie du es beschreibst, nehmen teilweise selbstständig Geld über Anleihen am Kapitalmarkt auf. Aber auch sie verpflichten sich mit der Schuldenbremse, weniger Kapital aufzunehmen.

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!