Werbung

Gedanken: Was ist für mich die wichtigste Charaktereigenschaft eines Traders?

Eine Belohnung aufschieben zu können bedeutet für mich: Gelassenheit und Disziplin …
Beim Genießen des schönen Wetters heute, hatte ich genug Zeit, die Gedanken auch mal schweifen zu lassen und über Trading nachzudenken. Was sind meine Stärken und was sich meine Schwächen, die sich auch im Trading bemerkbar machen? Wie habe ich mich in den letzten Jahren verändert und was für Charaktereigenschaften haben sich entwickelt?

Werbung

Mir fällt immer wieder eine Stärke ein: Belohnungen aufschieben können … Diese Eigenschaft habe ich mir die letzten Jahre zu eigen gemacht und pflege diese kontinuierlich. Das macht sich auch im Trading bemerkbar. Ich persönlich denke, dass es eine der wichtigsten Eigenschaften eines Traders ist, die ich auch immer wieder bei erfolgreichen Tradern oder bei generell erfolgreichen Menschen beobachten kann.

Was meine ich mit „Belohnungen aufschieben können“?

Für mich bedeutet dies mit Ruhe und Gelassenheit an Dinge heranzugehen. Ich muss nicht überstürzt etwas sofort bekommen, sondern warte auf den richtigen Moment und schlage dann zu:

  • Ich habe lange Zeit gewartet, bis mir das richtige Angebot für meine Traumlautsprecher gemacht wurde. Unter normalen Umständen, könnte ich mir diese nicht leisten und würde auch das Geld dafür nicht ausgeben. Eines Tages kam ein gebrauchtes Angebot und ich habe sofort zugeschlagen. Das Warten hat sich ausgezahlt …
  • Alle Bekannten um mich herum kaufen Häuser … Das ist mir ehrlich gesagt total egal 😉 Ich warte auf den richtigen Moment: Das eine Haus, was meiner Vorstellung entspricht zu dem Preis den ich mir vorstelle. Wenn es nicht kommen sollte, muss ich halt noch warten. Vielleicht für immer?
  • Ein Kredit für ein Auto? Das würde für mich nur in höchster Not in Frage kommen. Für mich gibt es nur zwei Optionen: Auto, was man sich leisten kann oder sparen. Für Gebrauchsgegenstände sollte man keinen Kredit aufnehmen.

Dieses Verhalten hat ist mittlerweile fester Bestandteil meiner Persönlichkeit und bewahrt mich davor, Entscheidungen überstürzt und höchst emotional zu treffen. Ich würde wahrscheinlich tot unglücklich sein, wenn ich überstürzt einen Gegenstand kaufen würde, nur um ihn sofort zu haben und dafür einen schlechten Preis zu bezahlen. Der Fokus auf das Chance-Risiko-Verhältnis macht sich auf hier bemerkbar: Ich kaufe fast nur Dinge, die ich für den Kaufpreis weiterverkaufen könnte, auch wenn sie gebraucht sind! Das Risiko für eine Fehlentscheidung ist also relativ klein und ich könnte ohne großen Verlust aus dem Geschäft aussteigen 😉

Ich denke, dass es in der heutigen Gesellschaft schwierig ist, sich so ein Verhalten anzugewöhnen und zu warten … Die Konsumfreude und das Angebot machen es einem schwer, einen Artikel nicht sofort zu kaufen, sondern auf das richtige Angebot (bzw. die richtige Situation) zu warten. Die Selbstbeherrschung ist abhanden gekommen. Elektronikfachmärkte bieten bereits für Artikel von 300 EUR Ratenzahlung an. Wer nicht einmal 300 EUR sparen kann, dem sollte ein Kredit sowieso verweigert werden.

Bei Autos finde ich, dass es sogar noch schlimmer zugeht. Viele Menschen sehen ihre Berufung darin, ein tolles Auto zu fahren und hohe Anteile des eigenen Gehalts monatlich an die Autofirmen weiterzugeben. Ein Porsche Cayenne kostet z.B. 900 EUR monatlich! Bei einem Netto-Gehalt von 4000 EUR gehen 25% für ein Auto weg! Das mag in Ordnung sein, wenn man das Auto als Genussobjekt betrachtet, aber wenn man dies auf Kredit finanziert, ist es ein schneller Konsum. Warum nicht warten bis das Auto günstiger zu haben ist? Warum nicht einige Jahre dafür sparen, wenn es für einen das Traumauto ist?

Vor einigen Jahren lass ich das Buch von Daniel Goleman „Emotionale Intelligenz“. Dieses Buch hatte mich damals beeindruckt, aber momentan verstaubt es im Regal. Vielleicht sollte ich es mal wieder hervorholen … Dieser behandelt das Thema ebenfalls. Hier kann man einen Auszug hiervon lesen: http://www.zehn.de/belohnungen-aufsparen-152622-5

Was bedeutet dies für das Trading?

Für mich persönlich bedeutet diese Eigenschaft Gelassenheit und Disziplin:

  • Auf die richtige Situation zu warten …
  • Auf das perfekte Setup zu warten, welches man einfach nicht liegen lassen kann …
  • Gewinne nicht zu früh zu realisieren …
  • Zu wissen, wann man nicht traden darf und wann das eigene System eine schlechte Performance bringt …
  • Zu wissen, wie viel man riskieren kann, um später noch im Spiel zu sein …
  • Zu wissen, dass Trading nur langfristig erfolgreich sein kann und Reichtum nicht kurzfristig erwirtschaftet werden kann …

Mittlerweile beobachte ich an mir selbst, dass ich bei Trades immer nach Gründen suche, diesen nicht auszuführen. Erst, wenn kein Grund dagegen spricht, gehe ich das Geschäft ein. Ich lasse mich vom Markt nicht unter Druck setzen und damit kurzfristig emotional beeinflussen. Natürlich bin ich nicht komplett dagegen immun, aber weil ich nur am Tagesende handele, kann ich noch mal kurz innehalten und mich fragen, ob der Trade wirklich gut genug ist und meine Ansprüche erfüllt.

Es gibt mit Sicherheit noch viele weitere Gründe, die man hier aufzählen könnte.

Ich persönlich glaube, dass „eine Belohnung aufschieben“ zu können andere Charaktereigenschaften in sich trägt, z.B. Gelassenheit und Disziplin. Doch bringt sie es gut auf den Punkt: Ich muss auf das perfekte Setup unter den perfekten Bedingungen warten. Es geht nicht darum B-Chancen zu handeln, sondern A-Chancen. Ich muss nur darauf warten können …

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!