Werbung
Momentum Trading

Momentum Trading: Die Geheimnisse der erfolgreichsten Momentum Trader

Werbung

Momentum Trading bricht alle Rekorde. Jedenfalls, wenn man sich die Ergebnisse der drei bekannten Momentum Trader Mark Minervini, Dan Zanger und David Ryan anschaut. Ich verfolge diese drei schon seit langem. So ist es auch kein Wunder, dass ich mir das neueste Buch „Momentum Masters“ zugelegt habe. In diesem Buch beantworten diese drei Champion-Trader insgesamt 130 Interview-Fragen zum Thema Momentum Trading.

Alle drei sind absolute Rekord-Trader und das haben sie bei Meisterschaften unter Beweis gestellt. Für mich ist dieses Wissen sehr wertvoll. Hierdurch erhalte ich Einblicke in die Welt dieser Trader. Mein Eindruck des Buches: Ein Must-Read! Vielleicht sogar das beste Buch nach Magier der Märkte. Doch was ist eigentlich Momentum Trading?

Momentum Trading: Mit dieser Strategie setzt du auf die Gewinner

Der Begriff Momentum kommt ist lateinisch und bedeutet so viel wie „Dauer einer Bewegung„. Im Trading bezeichnet dieser Begriff die Beschleunigung einer Aktie, Währung etc. Es geht darum, wie schnell sich ein Wert bewegt.

In der Regel wird der Kurs dabei mit einem gleitenden Durchschnitt (oder dem Kurs selber) verglichen und gemessen, wie weit er davon entfernt ist. Je weiter er entfernt ist, desto höher ist das Momentum oder die sog. relative Stärke. Nähert sich der Kurs sich dem gleitenden Durchschnitt wieder an, nimmt das Momentum ab. Der Indikator RSL (Relative Stärke nach Levy) bedient sich genau diesem Konzept. Du kannst ihn in meinem Blog für ProRealtime herunterladen.

Beim Momentum Trading geht es darum, Werte zu finden, die schnell beschleunigen und diese Beschleunigung beibehalten. Man setzt also automatisch auf die stärksten Werte im Markt. Das Konzept wird vor allem für Aktien verwendet.

Momentum Trading: Aktie von Monster Beverage
Monster Beverage ist eine der erfolgreichsten Momentum Trading Aktien. Die Aktie ist bis heute ca. 50.000% gestiegen (Splits nicht mit einberechnet). Natürlich hätte man diese Aktie nicht die ganze Zeit gehalten. Doch Trader wie z.B. Mark Minervini konnten hiervon gut profitieren.

Fundamentale und technische Analyse im Momentum Trading

Auch beim Momentum Trading gibt es unterschiedliche Sichten auf eine Aktie. Soll man nun eher technische oder fundamentale Analyse anwenden? Vielleicht sogar beides? Während z.B. Dan Zanger ein rein technischer Trader ist, bedienen sich David Ryan und Mark Minervini beider Analyseformen. Doch für alle drei Trader ist klar: Das technische Bild ist wichtiger als die fundamentalen Kennziffern. Wenn eine Aktie keinen Trend und keine relative Stärke aufweist, wird kein Trade eröffnet.

Alle drei Trader analysieren bei ihrem Momentum Trading auch den Markt an sich. Mark Minervini sagt hierzu ganz klar, dass man den Rückenwind des Marktes braucht, um große Gewinne zu erreichen. Um festzustellen, ob der Markt Momentum Trading unterstützt kannst du zwei Dinge machen:

  • Beobachte die führenden Aktien: Dies ist ein wichtiges Konzept im Momentum Trading. Es geht darum, die stärken Aktien zu handeln. Also beobachte die Aktien, die die höchste relative Stärke aufweisen, sich in der Nähe neuer 52 Wochen Hochs befinden und deren langfristiger Trend nach oben zeigt. Je stärker desto besser. Diese führenden Aktien brechen als erste aus. Erreichen diese Aktien neue Hochs und brechen aus einer Konsolidierung aus, ist dies deutliches Zeichen. Zudem solltest du schauen, ob diese Aktien ihre Hochs halten können.
  • Beobachte die Aktien-Indizes: Führende Aktien können bereits vor dem Markt ausbrechen oder sich sogar vom Markt entkoppeln. Wenn sich dieser in einer Korrektur befindet, steigen oftmals bereits die Momentum Aktien wieder an. Das muss allerdings noch nicht der ideale Kaufzeitpunkt sein. Beim Momentum Trading solltest du schauen, in welcher Verfassung die Aktienindizes sind. Befinden diese sich ebenfalls in einem Aufwärtstrend, ist dies der Rückenwind, von dem Mark Minervini spricht.
Momentum Trading in der Walmart Aktie
Kaum zu glauben, dass das die Walmart Aktie ist, oder? Gerade, als Walmart noch ein unbekannteres Unternehmen war, war die für Momentum Trading interessant. Der Aktienkurs hat sich vervielfacht.

Momentum Trader betrachten aber nicht nur die technische Verfassung der Aktien und Märkte. Gerade Mark Minervini und David Ryan beziehen fundamentale Kriterien mit ein. Sie bevorzugen Aktien, die ein hohes Gewinnwachstum aufweisen und führend in ihrem Sektor sind. Dabei stützen sie sich auf die intensive Recherche, die sie selber und auch andere Trader gemacht haben. Ein großes Vorbild in diesem Bereich ist vor allem William O’Neil, der auch das bekannte Buch „Wie man mit Aktien Geld verdient“ geschrieben haben hat.

Wenn du dir Interviews mit diesen Momentum Tradern genauer anschaust, wirst du aber merken, dass sie auch ohne fundamentale Daten Aktien kaufen. Sie bestätigen durchaus, dass eine Aktien auch ohne fundamentale Daten ein Kauf ist, wenn sie technische Stärke aufweist. Ich selber habe noch nie fundamentale Daten verwendet. Der Preis an sich zeigt dir bereits an, ob eine Aktie stark gekauft wird oder nicht. Siehe hierzu auch: It’s all in the price … Warum der Preis die einzige Größe für mich ist

Das Volumen und Preis beim Momentum Trading als wichtiger Indikator

Letztendlich geht es beim Momentum Trading vorrangig darum, Aktien zu finden, die stark akkumuliert werden. Mit Akkumulieren ist gemeint, dass diese stark von anderen Marktteilnehmern gekauft werden. Wenn du dir einmal die Charts in den Büchern von William O’Neil oder Mark Minervini anschaust, kannst du verstehen, was eine Super-Aktie ist. Momentum Trader suchen nach Aktien, die in kurzer Zeit (mehrere Wochen bis Monate) deutlich zulegen. Während z.B. Dan Zanger nur einige Wochen investiert ist, schlagen Minervini und Ryan nach größeren Bällen. Sie können Monate in einer Aktie investiert sein.

Trader, die Momentum Trading betreiben, halten vor allem Ausschau nach ungewöhnlichem Volumen. Wenn das Volumen eine Aktie und den Preis deutlich bewegt, spricht man von der sog. „Price-Action„. Ähnlich wie Jesse Livermore in seinem Buch „How to trade in stocks“ geschrieben hat, sucht ein Momentum Trader nach der Linie des geringsten Widerstands. Schafft es das Volumen, den Preis deutlich zu bewegen, ist das ein Zeichen, dass in die Richtung der Widerstand am kleinsten ist. Das ist das Gesetzt von Angebot und Nachfrage. Hohe Nachfrage und kleines Angebot bewegt den Preis nach oben!

Das Volumen gibt dir Aufschluss darüber, ob große Institutionen (z.B. Hedge-Funds, Investment-Funds usw.) eine Aktie kaufen. Bei ihrer Größe können Sie sich nicht verstecken. Im Momentum Trading wird genau nach diesen Situationen Ausschau gehalten. Ein Volumen, was 50% oder 200% über dem durchschnittlichen Volumen der letzten 50 Tage liegt, ist ein deutliches Zeichen. Dabei sollte natürlich das Volumen den Preis bewegen.

Momentum Trading: Aktie von F5 Networks.
Ein starker Ansteig bei F5 Networks im Jahre 2009-2011. Man sieht gut, wie gerade beim Anfang der Bewegung das Volumen anzieht. Später brach die Aktie stark ein. Das Volumen zeigt eine Umkehr an. Genau aus diesem Grund ist eine Exit-Strategie wichtig.

Das Aufspüren von Top-Aktien für das Momentum Trading

Jetzt fragst du dich vielleicht, wie man Aktien für das Momentum Trading aufspürt. Hier kannst du von Aktien Screenern gebrauch machen. Diese durchsuchen den Aktienmarkt für dich und suchen nur die Werte heraus, die deine vorgegebenen Kriterien erfüllen.

Genauso gehen die oben genannten Trader vor. Täglich durchsuchen sie die Aktienmärkte nach den aussichtsreichsten Aktien. Hieraus erstellen sie eine Watchlist, die sie täglich beobachten und ihre Kaufentscheidungen treffen. Dabei gehen sie oft bis zu mehrere hundert Kandidaten durch. Vielleicht denkst du jetzt, dass das sehr viel ist. Ich kann dich jedoch beruhigen. Mit einem geschulten Auge kann man sehr schnell 95% der Kandidaten aussortieren.

Was muss eine Aktie aufweisen, um sich für das Momentum Trading zu qualifizieren? Mark Minervini gibt in seinem Buch „Trade like a Stock Market Wizard“ hierzu Auskunft. Hier sind seine technischen Kriterien:

  • Schlusskurs muss sich oberhalb des 50er, 150er und 200er gleitenden Durchschnitts befinden.
  • 50er und 150er gleitender Durchschnitt befindet sich oberhalb des 200er.
  • 200er gleitender Durchschnitt weißt für mind. 1 Monat (besser 4-5) einen steigenden Trend auf.
  • Schlusskurs befindet sich min. 30% über dem 52 Wochen Tief.
  • Schlusskurs befindet sich max. 25% unterhalb des 52 Wochen Hochs.
  • Relative Stärke bei Investor’s Business Daily ist größer als 70, besser 80 oder 90.
Momentum Trading bei der Aktie von Alexion Pharmaceuticals
Einstieg beim Momentum Trading nach Mark Minervini. Alexion Pharmaceuticals erfüllt 2010 alle Kriterien. Man sieht gut, wie die gleitenden Durchschnitte in einem Trend verlaufen. Die Aktie stieg nach dem Ausbruch um ca. 300%. Zuvor war sie bereits um 500% angestiegen.

Die oberen Kriterien sind nur die technischen. Mark Minervini gibt in seinem Buch auch Auskunft über die fundamentalen Kriterien, die ich hier jedoch nicht aufführe. Er betont jedoch, dass er meistens Aktien von neuen Unternehmen kauft. Oft sind diese für die Masse unbekannt und weisen ein geringeres Handelsvolumen auf. Er ist ständig auf der Suche nach der nächsten Apple, Walt Mart oder Netflix. Bereits sehr früh, als noch niemand diese Namen kannte, hat Minervini mit diesen Aktien gehandelt. Er bezeichnet seine Vorgehensweise als Detektivarbeit.

Alle drei Trader im Momentum Trading haben eins gemeinsam: Sie beobachten ständig die Märkte und ihre Aktien. Sie wollen auf keinen Fall den Ausbruch dieser Aktien verpassen. Auch, wenn sie monatelang auf eine Chance warten, greifen sie im richtigen Moment zu. Das Timing spielt für sie eine große Rolle. Hieraus kannst du lernen. Wie schon im Artikel „Erfolgreiche Trader sind wie Löwen“ geschrieben, muss man im richtigen Moment zupacken.

Timing und Einstieg: Es gibt nur einen richtigen Zeitpunkt

Das Timing spielt eine große Rolle im Momentum Trading. Während die oben genannten Kriterien interessante Kandidaten heraussuchen, gibt die technische Analyse Auskunft über den Einstieg. Dabei beobachten Zanger, Ryan und Minervini Chart-Muster und das Volumen.

Minervini hat ein eigenes Chart-Muster, was er verfolgt. Er nennt es das sog. VCP-Muster, was „Volatility Contraction Pattern“ bedeutet. Für ihn qualifiziert sich eine Konsolidierung nur, wenn die Volatilität nach rechts abnimmt. Das heißt, dass die Rücksetzer in einer Konsolidierung immer geringer werden. Der Chart zieht sich sozusagen zusammen. Zudem spielt für ihn das Volumen eine große Rolle, wie allgemein im Momentum Trading. In einer Konsolidierung sollte das Volumen gering sein, während es bei Aufwärtsbewegungen ansteigt. Weißt die Aktie nicht dieses Verhalten auf, wird keine Position eingegangen.

Dan Zanger handelt dagegen kurzfristiger. Für ihn spielt Price-Action eine große Rolle. Gerade nach News (z.B. Ergebnis-Veröffentlichungen) sucht er nach risikoarmen Einstiegen. Dabei konzentriert er sich auf klassische Chart-Muster der technischen Analyse, wie z.B. Kanäle, Flaggen, Wimpel, Tasse mit Henkel usw. Auch für ihn spielt das Volumen eine große Rolle. Die Nachfrage nach der Aktie muss sehr groß sein.

Wenn du jetzt denkst, dass es beim Momentum Trading nur um das Trading in Aufwärtsbewegungen geht, liegst du falsch. Alle drei Trader handeln genauso Abwärtsbewegungen. Sie geben jedoch zu bedenken, dass der Short-Handel durchaus schwieriger ist. Meine Erfahrung bestätigt dies ebenfalls. Es ist schwieriger gute Setups zu finden, da die Volatilität meist größer ist. Zanger gibt jedoch an, dass er das meiste Geld mit einer Short-Bewegung verdient hat.

Momentum Trading Aktie mit Einstieg
Eine Momentum Aktie im Tageschart. Alle Kriterien sind erfüllt. Die Aktie bricht auf ein neues Hoch nach einer Konsolidierung aus. Das Volumen deutet darauf hin, dass es eine große Nachfrage nach dieser Aktie gibt. Du kannst auch gut sehen, wie das Volumen während der Korrektur abnimmt.

Ausstieg und Risikomanagement bei einer Momentum Strategie

Die größten Kursanstiege bringen dir nichts, wenn du nicht einen passenden Exit hast. Ebenso wichtig ist das Risiko- und Money-Management. Nur dies sicher das langfristige Überleben an der Börse.

Die oben genannten Trader haben jeweils sehr große Trading-Konten. Für sie ist der Ein- und Ausstieg in eine Aktie nicht von einer Sekunde auf die nächste möglich. Auch, wenn Ryan und Minervini Werte mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung handeln, steigen sie stufenweise ein. Oftmals kaufen sie nur eine kleinere Position und stocken diese auf. Dies hat zudem einen weiteren Vorteil. Da oftmals die Ausbrüche scheitern, verlieren sie bei einer kleinen Position nur wenig Geld. Der stufenweise Einstieg ist sozusagen auch ein Teil ihres Risikomanagements.

Generell kann man sagen, dass alle drei Trader um eine Kernposition herum traden. Sie stocken sie mal auf, verkaufen Teile davon und vergrößern sie wieder. Am Ende ist es das Ziel in den Zeiten, wo eine Momentum Aktie stark ansteigt, eine Positionsgröße von 25% am Portfolio zu haben. Margin setzen die drei Trader selten ein. Minervini sagt, dass er nur mit einem Hebel handelt, wenn die Märkte sehr stark sind.

Beim Momentum Trading kann man mehrere Ausstiegsstrategien nutzen. Es ist sowohl möglich einen Trailing-Stop-Loss zu nutzen als auch in das Momentum hinein zu verkaufen. Letzteres ist vor allem für Minervini, Ryan und Zanger wichtig, da sie große Stückzahlen verkaufen müssen. Mit einer großen Position kannst du nur aussteigen, wenn es dir der Markt erlaubt. Sonst drückst du den Preis selber.

Minervini gibt an, dass er ständig seine Positionen beobachtet und prüft, wie sie sich verhalten. Sieht er im Preis oder im Markt eine Umkehr von Angebot und Nachfrage, reduziert er seine Position. Eine Abwärtsbewegung unter hohem Volumen ist für ihn ein Warnzeichen. Er benutzt aber auch technische Signale, wie z.B. der Kursschluss unterhalb des 50er gleitenden Durchschnitts.

Alle drei Trader ist rigoros, was das Risikomanagement angeht. Sie selber steigen oftmals nur mit 5% oder 10% ihres Portfoliowertes ein und verwenden einen 10% Stop-Loss. D.h. wenn sie haben ein maximales Risiko von 0,5-1% ihres Kapitals. Das ist oft weniger als so manch anderer Trader. Wenn die Position sich positiv entwickelt, stocken sie diese schnell auf. Dabei achten sie jedoch darauf, dass sie ihren Stop-Loss nachziehen und niemals das Risiko vergrößern. Minervini, Ryan und Zanger sagen jedoch, dass ihr maximales Risiko bei 2-2,5% pro Position liegt.

Gerade David Ryan ist sehr radikal, was seine Positionen angeht. Dies kann man auch in seinem Interview in Magier der Märkte lesen. Verhält sich eine Position nicht wie erwartet, wird diese sofort verkleinert oder ganz geschlossen. Sobald der Preis zurück in die Konsolidierung fällt, ist der Trade nicht mehr gültig. Dan Zanger beschreibt ein ähnliches, radikales Vorgehen. Alle diese Trader wollen niemals in einer Verlustposition gefangen sein. Für sie ist eine Aktie, die sich seitwärts oder abwärts bewegt „verschwendetes Kapital“.

Verkaufsdruck bei Apple Aktie
Top-Bildung bei der Aktie von Apple. Die Price-Action zeigt klar an, dass hoher Abgabedruck herrscht. Die Nachfrage kann das Angebot nicht mehr aufnehmen. Der Preis fällt. Das sind die Zeichen, auf die die Momentum Trader warten, um ihre Positionen endgültig zu schließen.

Fazit Momentum Trading

Ich finde Momentum Trading sehr spannend. In einer gewissen Form ist es sehr ähnlich zu meiner Vorgehensweise. Auch ich kaufe starke Werte, die auf neue Hochs ausbrechen. Ich bemühe mich hierin immer besser zu werden und auch mein Timing zu verbessern. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es eine richtige Zeit für den Einstieg gibt und das dies die Chancen einen guten Trade zu machen, deutlich erhöht.

Mark Minervini, Dan Zanger und David Ryan sind große Vorbilder und Mentoren für mich. Die Interviews in Stock Market Wizards, Momentum Masters, Trade like a Stock Market Wizard, bei YouTube usw. sind wichtige Lehrstücke für mich.

Auch, wenn ich kein Anhänger fundamentaler Kennziffern bin, bin ich davon überzeugt, dass Momentum Trading oder Momentum Investing einer der erfolgreichsten Trading-Stile mit Aktien ist. Wie schon im Artikel „Was muss eine Aktie tun, um sich zu verdoppeln?“ geschrieben, müssen Aktien neue Hochs machen, um richtig durchzustarten. Diese Aktien zu finden und sie zu handeln verspricht große Gewinne. Auch ich experimentiere immer wieder mit Handelsstrategien, die längerfristig ausgelegt sind. Die Trading-Strategien der Momentum Trader sind interessante Vorbilder.

Momentum Trading funktioniert schon seit mehr als 100 Jahren. Man darf nicht vergessen, dass Trader wie Jesse Livermore oder Nicholas Darvas genau dieses Verfahren verwendet haben. Hierauf stützt sich die Arbeit von Zanger, Ryan und Minervini. Das betonen auch alle immer wieder. Und wir wissen: Wenn etwas bereits lange funktioniert, hat es eine gute Chance, dass es noch länger funktionieren wird.


Trading-Bücher zum Thema

Hier eine kleine Auswahl empfehlenswerter Literatur zum Thema. Wer weitere Bücher sucht, findet diese hier: Trading-Bücher.

Momentum Masters: A Roundtable Interview with Super Traders

Momentum Masters: A Roundtable Interview with Super Traders
Meine Bewertung: starstarstarstarstar
von Mark Minervini, Bob Weissman
"Endlich wieder ein Buch mit Interviews mit Tradern. Dabei werden gleich die erfolgreichsten Trader erwischt: Minervini, Ryan, Zanger! 130 Fragen, 4 Trader. Top-Buch!"
Jetzt bei Amazon kaufen

Trade Like a Stock Market Wizard: How to Achieve Super Performance in Stocks in Any Market Trade Like a Stock Market Wizard: How to Achieve Super Performance in Stocks in Any Market
Meine Bewertung: starstarstarstar
von Mark Minervini
"Ein wirklich tolles Buch. Man erfährt vieles aus der Geschichte eines aktiven Traders mit 30 Jahren Erfahrung. Mark Minervini ist echt ein Champion."
Hier gibt einen ausführlicheren Artikel zum Buch Trade Like a Stock Market Wizard.
Jetzt bei Amazon kaufen
Stock Market Wizards: Enthüllende Interviews Mit Erfolgreichen Tradern Und Investoren Stock Market Wizards: Enthüllende Interviews Mit Erfolgreichen Tradern Und Investoren
von Jack Schwager
Meine Bewertung: starstarstarstar
"Interviews mit Top-Trader, die sich auf den Aktienhandel spezialisiert haben. Wertvolle Fortführung der anderen Magier der Märkte Bände!"
Hier gibt einen ausführlicheren Artikel zum Buch Stock Market Wizards.
Jetzt bei Amazon kaufen

Fotos: Pixabay, Autoren-Bilder, Stock Trader

© Copyright 2015 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!