Werbung
Passendes Trading-System finden

Passt dein Trading-System zu dir?

Ein Trader muss in der Lage sein, seinem Trading-System zu folgen. Das beste Risiko-Management und Trading-System nützt nicht, wenn es nicht kompatibel zum Trader ist.
In sehr volatilen Zeiten gibt es für mich nicht so viel zu tun. Mein Trading ist für weniger volatile, trendigere Märkte ausgelegt. Was tut ein Trader also, wenn er nicht tradet? Er beschäftigt sich, z.B. mit dem Test und Ausprobieren neuer Trading-Systeme.

Werbung

Ein Trading-System, welches ich schon länger im Kopf habe ist das EMA 9/20 ADX. Es ist ein Momentum-Trading-System, welches ich bereits früher einmal eingesetzt habe. An diesem Wochenende habe ich es erneut herausgeholt.

Wenn ich ein Trading-System ausprobiere, mache ich immer folgendes:

  • Indikatoren in die Charts einzeichnen. Ich lege alle Indikatoren im Chart an und stelle die richtigen Werte ein. Ggf. lasse ich mir dann noch farbige Flächen automatisch einzeichnen, wenn nötig.
  • Signal-Indikator programmieren. In diesem Indikator finden sich alle Regeln für einen Entry wieder. Ich programmiere den Indikator so, dass er mir für ein Long-Entry eine 1 wiedergibt und für einen Short-Entry eine 0. Somit sehe ich exakt, wo ein Signal entstanden wäre.
  • Viele Charts mit Signalen durchgehen. Dies ist der aufwendigste Teil. ich gehe mehrere Charts durch und schaue mir jedes Entry-Signal an. Was fällt mir hierbei auf? Wäre ich solch ein Signal eingegangen oder nicht?

Erfahrenen Tradern fällt sofort auf, dass ich mir nur um den Entry kümmere. Der ist jedoch eigentlich der unwichtigste Faktor, sagt man. Das ist auch korrekt. Dennoch versuche ich zuerst ein Gefühl dafür zu bekommen, ob ich in der Lage wäre, den Signalen zu folgen. Ohne, dass man den Signalen eines Trading-Systems folgen kann, wird man nicht in der Lage sein, es zu handeln.

Ein passendes Trading-System finden

Trader und Trading-System müssen einfach zusammenpassen. Es ist wie das Kleidungsstück, welches perfekt sich an den Körper schmiegt. Warum ist dies so wichtig?

1. Vertrauen in das System aufbauen.

Wenn man sich mit seinem Trading-System unwohl fühlt, wird man es nicht schaffen, seinem System zu vertrauen.

2. Signalen folgen.

Es ist wichtig, dass man alle Signale seines Trading-Systems ausführt. Fühlt man sich unwohl, wird man zu viele Signale ignorieren, was zu einer schlechten Performance führt.

3. Zweifel und viel Interpretation.

Je unklarer ein Signal ist, desto länger muss der Trader analysieren und interpretieren. Dies führt dazu, dass man zu viel Zeit mit dem Trading verbringt. Man wird ungeduldig und verliert den Mut.

4. Risikoparamter werden ignoriert.

Passt das System nicht zu dem Trader, wird er über kurz oder lang beginnen, Regeln zu brechen. Gerade die Risikoparameter zu ignorieren, kann zu hohen Verlusten führen.

Weniger Stress und mehr Freude. Wenn ein Trader mit Trading nur Stress, Angst und Enttäuschung verbindet, wird er schnell aufhören. Je besser ein Trading-System zum Trader passt, desto mehr wird es Spaß machen. Es wird ein Teil seiner Identität.

ADX EMA 9/20 System
Im unteren Teil des Charts kann man den Signal-Indikator sehen. Dieser zeigt an, wann ein potentielles Long/Short-Signal vorliegt.

Passt mein entworfenes EMA 9/20 ADX Trading-System zu mir?

Nach dem ich vielleicht mehr als 100 Charts über mehrere Jahre durchgegangen bin, stelle ich schnell fest, dass das Trading-System nicht zu mir passt. Ich erinnerte mich zudem an den Grund, warum ich es damals aufgegeben habe: Der Entry bedarf zu viel Interpretation.

Ich mag Trading-Systeme, die ganz klare Signale geben. Das ist ein Grund, warum ich gerne den Donchian-Kanal einsetzt. Wenn ein Trading-System zu viel Interpretation bedarf, kommen bei mir zu viele Zweifel auf. Das ist ein Grund, warum ich keine klassischen Chartformationen handeln kann.

Daneben gab es noch zwei weitere Gründe, warum ich das EMA 9/20 ADX Trading-System verworfen habe: Es ist meinem Hauptsystem zu ähnlich und ich konnte kein ideales Risikomanagement finden. Letzteres hätte man sicherlich lösen können. Dennoch weiß ich eins: Wenn ich den Signalen nicht folgen kann, nützt mir auch das beste Risikomanagement nicht.


Trading-Bücher zum Thema

Hier eine kleine Auswahl empfehlenswerter Literatur zum Thema. Wer weitere Bücher sucht, findet diese hier: Trading-Bücher.

Handelssysteme die wirklich funktionieren: Erfolgreich automatisiert handeln
Meine Bewertung: starstarstarstar
von Thomas Stridsman
"Sehr viel zum Thema Backtesting. Wer wissen will, wie man erfolgreiche Trading-Systeme baut und testet, sollte sich dieses Buch genauer anschauen! Mehr für erfahrene Trader geeignet. Rezension gibt es hier im Blog."
Jetzt bei Amazon kaufen
Magier der Märkte: Interviews mit Top-Tradern der Finanzwelt Magier der Märkte: Interviews mit Top-Tradern der Finanzwelt
Meine Bewertung: starstarstarstarstar
von Jack D. Schwager
"Das Buch gehört ebenfalls meinen Top-3 Trading-Büchern! Es beinhaltet viele spannender Interview mit den erfolgreichsten Tradern aller Zeiten."
Hier gibt einen ausführlicheren Artikel zum Buch Magier der Märkte.
Jetzt bei Amazon kaufen
Clever Traden mit System Clever traden mit System: Erfolgreich an der Börse mit Money Management und Risikokontrolle
Meine Bewertung: starstarstarstarstar
von Van K. Tharp
"Das Buch gehört zu meinen Top-3 Trading Büchern! Es beinhaltet alles, was ein Einsteiger braucht und so manche Erkenntnis für Fortgeschrittene. Unter anderem geht es auch viel um das Thema Trading-Systeme und die Hintergründe."
Jetzt bei Amazon kaufen

Bild: Pexels

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!


Passt dein Trading-System zu dir?
5 (100%) 2 votes

Werbung
  • Karl

    Interessante Frage. Ich habe mich, wahrscheinlich wie schon ganz viele Trader, auch einmal mit dieser Frage auseinander gesetzt. Ich habe dann im Zuge meiner Recherche ein Seminar bei tradac.info besucht und mit Einzelcoaching genommen. Nun tummel ich mich nicht mehr im 15m Chart herum, sondern bin im 1-5m Chart. Was ja von vielen Menschen verteufelt wird. Aber für mich klappt das. Ich fahre besser mit dem System. Also, nachdenken und ein „gewohntes“ System ändern kann sich tatsächlich auszahlen.

    • Julian Komar

      Hi Karl!
      Danke für deinen Kommentar. Ich kann genauestens nachvollziehen, was du meinst. So lange das Trading-System zu einem passt, ist alles erlaubt. Ich denke auch, dass dies die einzigste Möglichkeit ist, erfolgreich zu sein!

      Grüße,
      Julian

© Copyright 2015 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!