Top Trading Kandidaten und Aktien finden

Die besten Trading-Kandidaten und Aktien finden: 5 Quellen

Wenn du mit Aktien handelst, kennst du sicherlich das Problem: Wo finde ich geeignete Trading-Kandidaten für meine Watchlist? Es gibt eine große Anzahl von Aktien. Alleine in Deutschland findest du tausende von Aktien, aber nicht alle sind für dein Trading geeignet. Als Aktien-Trader brauchst du Werte, die sich bewegen und neue, starke Trends bilden, um davon zu profitieren. Nicht jeder Anfänger hat bereits gelernt, eigene Aktien Screener zu programmieren, um die besten Kandidaten zu finden.

In diesem Artikel zeige ich dir einige der besten Quellen, um Aktien für das eigene Trading zu finden. Auch, wenn du vielleicht einen anderen Handelsstil hast, solltest du dir diese Quellen einmal genauer anschauen. Man lernt im Trading nie aus! Mehr lesen

ProRealtime Erfahrungen: ProRealtime Trading Plattform

ProRealtime Erfahrungen – Erster Test von ProRealtime Trading

Wie die Leser meines Blogs wissen, arbeite ich selber mit ProRealtime. Diese Chartsoftware bietet alles, was ich benötige: Vorgefertigte Kurslisten, eine intuitive Benutzeroberfläche, funktioniert auf dem Mac und man kann selber Indikatoren und Screener (z.B. für Aktienscanner) programmieren.

Seit einiger Zeit bietet ProRealtime nun auch das Trading über die Plattform direkt an. Das Angebot steht unter dem Namen ProRealtime Trading bereit … Mehr lesen

Trend Aktienscanner mit ProRealtime - 3 Beispiele

Trend Aktienscanner mit ProRealtime – 3 Beispiele

Letztens habe ich im Artikel „Den Trend in einer Aktie bestimmen“ vorgestellt, wie man den Trend in einer Aktie mithilfe von visuellen Merkmalen oder per Indikator bestimmen kann. Der Artikel ist extra einfach gehalten, damit auch Einsteiger im Trading dies nachvollziehen können. Nun gehe ich in diesem Artikel einen Schritt weiter und Übertrage das Erkennen eines Trends mit gleitenden Durchschnitten auf die Programmierung […] Mehr lesen

Ein Trend ist die Verbindung eines Datenpunkts A mit Datenpunkt B.

Den Trend in einer Aktie bestimmen

Wie erkennt man einen Trend in einer Aktie oder einem anderen Handelsinstrument? Zu allererst ist ein Trend nichts anderes als die Bewegung innerhalb einer Kursreihe von Punkt A zu Punkt B. Dabei muss Punkt B bei einem Aufwärtstrend höher liegen als Punkt A bzw. tiefer bei einem Abwärtstrend. Manchmal hilft es, wenn man sich die Charts nicht als Bilder vorstellt, sondern als das, was sie eigentlich sind: Datenpunkte (wie in einer Excel Tabelle).

Es gibt grundsätzlich zwei Arten Trends in Aktien oder […] Mehr lesen

Trading: „Quantifying the quality of a setup“ – Jake Yeager

Werbung

Auch ich habe mich in der Vergangenheit damit beschäftigt, Setups quantitativ mit einem Scoring zu bewerten. Im Artikel „Quantifying the quality of a setup“ beschreibt Jake Yeager sein Modell dieser Quantifizierung. Das Ziel ist es, die besten Trades herauszupicken, die eine möglichst hohe Punktzahl aufweisen. Das Problem ist jedoch, dass man dies erst einmal mit Backtests belegen muss. Ansonsten bring einem ein quantitatives Modell auch nichts. Ich bin mittlerweile wieder von einer festen Bewertung mit einem Score abgerückt, da sich Setups und Preisverläufe einfach sehr unterschiedlich Verhalten und ich hierin kein gewinnbringendes Modell gesehen habe. Vielleicht hat dies aber auch mit meinen Kriterien zu tun. Dennoch führe ich eine genau Checkliste bei jedem Trade über die Kriterien und diese hilft mir entsprechende Entscheidungen zu treffen.

Hier könnt ihr den Artikel lesen: Quantifying the quality of a setup

 

Donchian Kanal Indikator - 10 Vorteile und Nachteile

Donchian Kanal Indikator: 10 Vor- und Nachteile

Leser dieses Blogs wissen, dass ich sehr gerne den Donchian Kanal nutze und ihn auch für mein Trading verwende. Der Donchian Kanal (oder auch Donchian Channel) wurde von Richard Donchian erfunden, der wirklich Pionierarbeit auf dem Gebiet der technischen Analyse geleistet hat.

Der Indikator wird von vielen Tradern eingesetzt, da er einige Vorteile bietet, die sich sonst bei anderen Indikatoren nicht finden lassen. Der Donchian Kanal gehört in die Kategorie der Band-Indikatoren. Diese bestehen immer aus zwei Begrenzungen, in denen sich der Kurs hin und her bewegt. Ähnliche Indikatoren wie der Donchian Kanal … Mehr lesen

Aktien Screener für ProRealtime

Tradingsystem: Aktien Screener für gleitenden Durchschnitt für ProRealtime

Mit dem Aktien Screener findet man Aktien, bei denen sich der Schlusskurs oberhalb/unterhalb eines gleitenden Durchschnitts befindet.
Diesmal stelle ich einen einfachen Aktien Screener für ProRealtime vor, der aufgrund einer Anregung eines Lesers entstanden ist. Der Aktien Screener filtert für dich Werte heraus, die sich oberhalb oder unterhalb eines gleitendenden Durchschnitts befinden.

Werbung

Hier kannst du den Aktien Screener herunterladen: Aktien Screener für gleitenden Durchschnitt für ProRealtime.

 

Was ist ein Aktien Screener?

Ein Aktien Screener ist ein kleines Programm, welches für dich einen gewählten Markt (z.B. alle Aktien in Deutschland) durchsucht und nur die Kandidaten anzeigt, die den vorgegebenen Kriterien entsprechen.

Verwendet man einen Aktien Screener hat man den Vorteil, dass man nicht stundenlang tausende von Werten durchschauen muss, sondern nur die Werte betrachtet, die den gewünschten Kriterien entsprechen. Somit spart man sehr viel Zeit.

Einen guten Überblick zum Thema Aktien Screener bietet auch mein Video: “Einsatz von Aktien Screener beim täglichen Trading”.

Aber bitte beachten: Ein Aktien Screener ist nur eine Komponenten eines Tradingsystems. Es kann nicht für sich genommen ein Tradingsystem darstellen.

 

Der Aktien Screener, den ich euch hier zur Verfügung stelle, besitzt mehre Einstellungen, die direkt im Code vorgenommen werden können:

  • Richtung: Hiermit legt man fest, ob der Schlusskurs der Aktie oberhalb oder unterhalb des gleitenden Durchschnitts liegen muss. Wert 1 = oberhalb, Wert 0 = unterhalb.
  • Berechnung: Der Aktien Screener kann sowohl einen exponentiellen gleitenden Durchschnitt als auch einen simplen gleitenden Durchschnitt verwenden. Wert 1 = exponentiell, Wert 0 = simple.
  • Periode: Dies ist die Anzahl der Tage, über die der gleitende Durchschnitt berechnet werden soll. Möchtest du einen 50 Tage Durchschnitt verwenden, kannst du hier 50 eintragen.
  • Mindestvolumen: Der Aktien Screener unterstützt auch das Filtern nach Aktien, die ein bestimmtes durchschnittliches Volumen pro Tag aufweisen. Hiermit kann man sicherstellen, dass man nur liquide Aktien mit einbezieht. Ein Wert von 10000 würde nur Aktien einbeziehen, die ein durchschnittliches Volumen von 10.000 Stück pro Tag aufweisen.
  • Mindestpreis: Um sog. Pennystocks auszusortieren, kann hier ein Mindestschlusspreis festgelegt werden. Die Aktie wird nur in den Aktien Screener einbezogen, wenn der Schlusskurs oberhalb des Preises liegt.

Möchte man kein Mindestvolumen oder einen Mindestpreis verwenden, kann man hier einfach 0 eintragen.

Der Aktien Screener kann einfach in die ProRealtime Workstation importiert werden. Hierzu öffnet man den „ProScreener“ im Menu „Ansicht“ und klickt anschließend im Dialog auf das Werkzeug-Symbol. Im Dialog „ProScreener Verwaltung“ kann dann mit dem Button „Import“ der Aktien Screener importiert werden. Bitte achte darauf, dass du vorher die ZIP-Datei entpackst.

Nachdem der Aktien Screener in die ProRealtime Workstation importiert wurde, kann eine entsprechende Liste mit Aktien ausgewählt werden. Der Aktien Screener wird dann hierauf angewendet. Möchte man den Aktien Screener für Forex verwenden, muss man darauf achten, das Mindestvolumen und den Mindestpreis auf 0 zu setzen.

 

Wofür eignet sich der Aktien Screener?

Er ist eine kleine Hilfe, um Kandidaten für die eigene Strategie auszuwählen. Handelt man z.B. ein kurzfristiges System, möchte man vielleicht nur Kandidaten sehen, die sich oberhalb eines 10er gleitenden Durchschnitts befinden. Wenn man ein langfristiges System handelt, sind vielleicht Kandidaten interessant, die sich oberhalb oder unterhalb eines 200 Tage gleitenden Durchschnitts befinden.

Befindet sich eine Aktie oberhalb/unterhalb eines gleitenden Durchschnitts geht man davon aus, dass sich diese Aktie in einem Trend befindet, da der Kurs steigend/fallend ist.

 

Nebenberufliches Trading kann genauso erfolgreich sein wie hauptberufliches Trading

Trading: 5 Dinge, die mir als nebenberuflicher Trader weitergeholfen haben

Für nebenberufliche Trader ist die Zeit knapper als für hauptberufliche. Jedoch gibt es Möglichkeiten dieses auszugleichen.
Viele Trader, wie ich auch, gehen noch einem Hauptberuf nach. Sei es dadurch, dass sie noch nicht profitabel genug sind oder sie einfach nicht die entsprechende Kontogröße haben, um genug Gewinn für die Lebenshaltungskosten zu erwirtschaften. Nur weil dies momentan so ist, muss es nicht langfristig so sein. Hat man sich als Ziel gesetzt, von seinem Trading leben zu können, kann man täglich daran arbeiten seinem Ziel ein Stückchen näher zu kommen.

Werbung

Ich bin fest der Meinung, wenn man Trading professionell betreibt, darf man es nicht als Hobby oder Zeitvertrieb sehen oder bezeichnen. Man muss sich professionell organisieren und handeln. Genauso als sei man bereits am Ziel, denn „Das, was du heute denkst, wirst du morgen sein„.

… denn ich glaube, dass erfolgreiches Trading der Output eines guten Tradingprozesses ist.

Aus meinen mehr als drei Jahren Erfahrung als nebenberuflicher Trader haben sich einige Prozesse und Methoden als sehr nützlich erwiesen. Andere habe ich bereits verworfen und ersetzt. Ich arbeite täglich daran, hierin noch besser zu sein, denn ich glaube, dass erfolgreiches Trading der Output eines guten Tradingprozesses ist.

5 Dinge, die mir als nebenberuflicher Trader weitergeholfen haben:

  1. Eine strenge Schrittfolge in meinem täglichen Tun: Ich mache jeden Tag das Gleiche. Wie man in meinem Video ansatzweise sehen kann, habe ich eine Checkliste, die ich täglich durchgehe. Daher ist meine Zeit für das Trading täglich begrenzt. Ich brauche maximal eine Stunde täglich, je nach Marktsituation. Meine Prozessschritte könnte ich im Schlaf ausführen.
  2. Einsatz von Screenern: Zwar schaue ich trotzdem täglich einige hundert Charts durch, jedoch sind diese vorher durch Aktien Screener ausgewählt worden. Ich schaue mir nur Kandidaten an, die meinen Kriterien entsprechen. In einem Video zeige ich, wie man mit Screenern umgeht.
  3. Absolute Vorbereitung und Planung: Ich habe für jeden Tag einen Plan. Wenn etwas planlos verläuft, bin ich schlecht vorbereitet. Welche Trades ich eingehen möchte, notiere ich auf einem Zettel; jeder Trade ist im Detail mit Entry, Exit, Stop-Loss, Kriterien usw. geplant; Alarme geben mir ein Signal, kurz bevor eine von mir definierte Marke gebrochen wird. Hierdurch schaffe ich es, dass ich die Märkte nicht andauernd verfolgen muss, sondern nur im Fall der Fälle eine Minute für eine Order-Eingabe benötige.
  4. Mobiler Zugriff: Dies ist heute schon selbstverständlich. Jedoch benötigt man nur rudimentäre Möglichkeiten auf dem Smartphone. Eine Orderverwaltung ist für mich ausreichend. Alle Details zu den Trades habe ich bereits vorher geplant, so dass ich nur ein paar Zahlen eingeben muss.
  5. Trading- und Motivationsliteratur: Es gibt Zeiten, in denen man sich wieder selber aufbauen muss. Dies kommt regelmäßig vor und hier muss man Methoden entwickeln, wie man sich selber wieder am besten aufbaut und motiviert. Ich lese hierzu Blogs, tausche mich mit anderen Tradern aus, lese Traderinterviews und Artikel zum Thema Tradingpsychologie. Auch Motivationsbücher helfen mir hierbei.

Natürlich gibt es in jedem dieser 5 Gebiete noch unzählige Unterpunkte, die man aufführen könnte. Wenn ich mich für einen Punkt entscheiden müsste, wäre es sicherlich Punkt 1. Einen strengen Prozess zu haben, den man unter allen Umständen berücksichtigen muss, ist für mich sehr wichtig. Ich muss mich nicht täglich damit beschäftigen, was ich tue und wie ich es mache. Auch verzettele ich mich nicht oder lasse mich ablenken. Ich folge meinem Prozess und das Tag für Tag.

Planung ist alles und hierin bin ich für mich der Beste.

Für nebenberufliche Trader ist die Zeit begrenzter als für hauptberufliche Trader. Hierin liegt ein Nachteil, den man jedoch durchaus kompensieren kann. Planung ist alles und hierin bin ich für mich der Beste. Mein Motto ist: Nichts kann mich überraschen. Wenn ich einen Plan habe, muss ich mich nicht ad-hoc in der Situation damit beschäftigen, wo ich einen Trade eröffne oder schließe. Ich folge einfach meinem Plan, gebe meine Order ein und warte bis sie ausgeführt wird oder nicht. Dies hilft mir ebenfalls weniger Emotionen in der Trading zu bringen.

Foto: Domenico

 

Trading-Video: Donchian Kanal Ausbruch Screener – Installation und Anwendung

Installation und Anwendung des Donchian Kanal Ausbruch Screeners für den Donchian Kanal …
Dies ist nun das Folgevideo zu meinem Donchian %d Indikators. Diesen habe ich ja bereits in einem Artikel erklärt und in einem Video gezeigt.

Werbung

In diesem Video geht es nun darum, den Donchian Kanal Ausbruch Screener (oder auch Aktienfilter), der auf dem %d Indikator basiert, in ProRealtime zu installieren und anzuwenden. Im Video werden sowohl die Hintergründe (Code) als auch ein paar Anwendungsbeispiele erklärt. Nach dem du das Video geschaut hast, solltest du den Donchian Kanal Ausbruch Screener verstehen und möglicherweise in dein Handelssystem aufnehmen können.

Wichtig: Ein Screener ist kein Handelssystem für sich. Er kann nur ein kleiner Bestandteil eines Handelssystems sein.

© Copyright 2015 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!