Overtrading und Undertrading

Werbung

Hier ist ein wirklich guter Beitrag im Blog von Ivanhoff Capital: About Overtrading and Undertrading. Er passt gut in diese sehr volatilen Zeiten in den Aktienmärkten. Ich habe lange Zeit daran gearbeitet, ruhiger und gelassener zu werden und somit mein Overtrading in den Griff zu bekommen. Es gelingt mir bereits sehr gut. Wer in diesen volatilen Zeiten zu viel handeln und einfach nicht akzeptieren will, dass sein Trading nicht funktioniert, der gerät in eine Spirale der Verluste. Wenn man viele Male hintereinander ausgestoppt wird, ist das ein klares Zeichen auf die Bremse zu treten und nicht Gas zu geben. Man kann die Märkte nicht zu etwas zwingen, man muss auf seine Gelegenheiten warten.

Das Zitat, welches Ivanhoff im Artikel verwendet, ist grandios. Es stammt vom Hedgefund-Manager Frank Teixeira und beschreibt die Situation, warum die Titanic gesunken ist. Bis heute ist dieses Schicksal immer in Erinnerung mit einem tragischen Unfall, aber …

Most people think that Titanic sank because it hit an iceberg, when the real reason was because it was traveling too fast. The Titanic was traveling at a high rate of speed when it crashed into that iceberg. The ship was plotting a course through freezing waters. It was dark. Yet it didn’t alter its speed. Not exactly a great strategy– and certainly not smart risk management…

Welchen Trading Blog und Newsletter du lesen solltest …

Welchen Trading Blog und Newsletter du lesen solltest …

Weiterbildung ist ein ständiges Thema für alle Trader und Menschen, die neues erlernen wollen und nach Bestleistung streben. Es gibt fast keinen Tag, an dem ich nicht irgendwas neues lerne oder Inspiration erfahre. Daher verbringe ich einen großen Teil meiner Zeit mit dem Lesen eines Trading Blog, Newsletter und Bücher. Einige davon möchte ich euch vorstellen […] Mehr lesen

Blasen und Rallye am Aktienmarkt

Werbung

Wandel und Unstetigkeit ist das grundlegende Element der Wirtschaft und der Märkte. Damit etwas Neues entstehen kann, muss etwas anderes verschwinden. Das ist in der Evolution so und auch in den Märkten. Ein Trend wird von einem anderen abgelöst; ein Beruf kommt, der andere geht; ein Wirtschaftszweig boomt, der andere stirbt. So ist der Kreislauf der „kreativen Zerstörung“. Woher soll den neues Wachstum kommen, wenn das alte zeitgleich erhalten werden soll? Geld wird umverteilt und nicht endlos erschaffen.

Rallyes am Aktienmarkt folgen genau diesem Prinzip. Hoffnung und Träume werden von einer Branche in die nächste verschoben oder von einem Sektor zum nächsten. Träume können Platzen, doch das Geld muss irgendwo hin, also entstehen neue Träume und Hoffnungen beginnen zu sprießen. Trendfolger machen sich genau dieses Prinzip zum Nutzen. Doch eines kann niemand vorausahnen: Was ist der nächste Sektor mit einer Rallye und Zuströmen von Geld? Hier kann man nur raten oder wetten … Und da wären wir beim Trading.

Trendfolger raten aber nicht, sie folgen der Wahrscheinlichkeit und machen sich keine Gedanken darüber, was der nächste große Trend sein könnte. Sie verteilen ihre Wetten im Markt und wissen, dass sie über einen langen Zeitraum eine bestimmte Wahrscheinlichkeit haben, einen großen, neuen Trend zu erwischen. Eine Rallye kann den Profit für ein oder mehrere Jahre ausmachen. Eines wissen aber Trendfolger: Der nächste Trend kommt bestimmt.

Im Blog von Ivanhoff Capital bin ich auf einen tollen Artikel zu diesem Thema gestoßen: About Booms, Bubbles and Busts. Wie immer gut geschrieben und absolut lesenswert!

Vorhersage vs. Spekulation

Werbung

Im Blog von Ivanhoff Capital gibt es einen spannenden Artikel über das Thema Vorhersage vs. Spekulation. Hier ein Auszug, wo die Unterschiede zwischen diesen beiden liegen:

„Predicting and speculating have a lot in common, but they are also very different. By definition, predictions are about dealing with factors, you have no control over. When you speculate in the stock market, you also don’t have control over which one of your trades will be profitable and for the most part how profitable it will be. You could improve the odds, but you can’t impact the outcome of each individual trade. When you speculate, you put your own money at risk. You could be right for the wrong reasons and make money (lucky). You could also be wrong despite having an edge and still lose money (no approach has 100% success rate).“

Den ganzen Artikel könnt ihr hier lesen: The True Nature Of Predicting

Paul Tudor Jones: 13 Trading Erkenntnisse

Werbung

Ich bin ein großer Verehrer von Paul Tudor Jones, weniger von seinem Trading als vielmehr von seiner Karriere und Einsichten. Seine Aussagen bringen oft Licht in das Dunkle und sagen es mit einem Schlag. Seine große Erfahrung macht dies möglich.

Hier sind 13 Erkenntnisse, gesammelt von Ivanhoff Capital: 13 Insights From Paul Tudor Jones

© Copyright 2015 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!