Systematisches Trading: Vor- und Nachteile

Eine Veränderung, die ich an mir als Trader über die Zeit vorgenommen habe ist, immer mehr in Richtung systematisches Trading zu streben. In meinen ersten Trading-Monaten habe ich rein nach Gefühl mit einem leichten Hauch an Systematik gehandelt. Die Einstiege habe ich anhand von Chart-Formationen gewählt, das Risiko- und Money-Management war klar systematisch. Ich denke, dass mich gerade das systematische Risiko- und Money-Management vor größeren Kapitalrückgängen bewahrt hat.

Wenn man sich im Laufe der Zeit mit anderen, erfolgreichen […] Mehr lesen

Trend Aktienscanner mit ProRealtime - 3 Beispiele

Trend Aktienscanner mit ProRealtime – 3 Beispiele

Letztens habe ich im Artikel „Den Trend in einer Aktie bestimmen“ vorgestellt, wie man den Trend in einer Aktie mithilfe von visuellen Merkmalen oder per Indikator bestimmen kann. Der Artikel ist extra einfach gehalten, damit auch Einsteiger im Trading dies nachvollziehen können. Nun gehe ich in diesem Artikel einen Schritt weiter und Übertrage das Erkennen eines Trends mit gleitenden Durchschnitten auf die Programmierung […] Mehr lesen

Ein Trend ist die Verbindung eines Datenpunkts A mit Datenpunkt B.

Den Trend in einer Aktie bestimmen

Wie erkennt man einen Trend in einer Aktie oder einem anderen Handelsinstrument? Zu allererst ist ein Trend nichts anderes als die Bewegung innerhalb einer Kursreihe von Punkt A zu Punkt B. Dabei muss Punkt B bei einem Aufwärtstrend höher liegen als Punkt A bzw. tiefer bei einem Abwärtstrend. Manchmal hilft es, wenn man sich die Charts nicht als Bilder vorstellt, sondern als das, was sie eigentlich sind: Datenpunkte (wie in einer Excel Tabelle).

Es gibt grundsätzlich zwei Arten Trends in Aktien oder […] Mehr lesen

Dein Trading-System beantwortet alle Fragen

Hatte ich am Anfang wirklich ein Trading-System? Ich hatte ein paar Regeln, die mehr oder weniger lose als ein systematisches Vorgehen bezeichnet werden können. Aber war es ein Trading-System? Wohl eher nicht. Dieses und das Verständnis über ein Trading-System haben sich stärker mit der Zeit herausgebildet. Durch Inspiration, Bücher, Mentoring und Erfahrung bildete sich immer mehr ein klares, systematisches Vorgehen heraus. Dieser Prozess ist für mich noch nicht abgeschlossen, aber mein Trading-System gibt mir Antworten auf meine Fragen.

Das Trading-System soll Antworten geben auf die Fragen, die man im Trading beantworten […] Mehr lesen

Ich habe keine Angst vor einem Crash

Heute gab es starke Bewegungen an den Märkten. Was die Ursache für die Bewegungen war, ist mir nicht wichtig und hat auch keinen Einfluss auf mein Trading. Zudem spielt es keine Rolle für mich, ob man die Bewegung kommen sah oder nicht. Jeder kann im Nachhinein eine Bewegung in den Märkten erklären. Es ist nicht Aufgabe eines Traders eine Bewegung in den Märkten kommen zu sehen, sie zu erklären oder Hellseherei zu betreiben. Wer in der Zukunft lebt, der wird auch dort bleiben. Ich persönlich versuche im Hier und Jetzt zu leben und auf […] Mehr lesen

Indikatoren und Komplexität reduzieren

Manchmal kann einem schon recht schwindelig werden, wenn man in die Charts eines anderen Traders schaut … Die Anzahl der Werkzeuge, die einem beim Trading zur Verfügung stehen ist nahezu unendlich. Neben den zahlreichen Indikatoren, die man in einem Chartprogramm findet, gibt es noch unterschiedlichste Interpretationsarten (Fibonacci oder Elliott-Wellen oder Horoskope). Dazu gibt es auch noch die Möglichkeit, […] Mehr lesen

Was magst du an deinem Trading-System? Und was nicht?

Werbung

Wie erreicht man im Trading (oder sonst wo) Bestleistung? Dies geht nur über den Weg, dass das Tun mit dem Denken und Fühlen in Übereinstimmung steht. Gibt es in dieser Kombination Widersprüche, wird man keine Bestleistung erreichen. Ein Trader muss sein Trading-System mögen und damit kompatibel sein. Dies ist der wahre „Heilige Gral“. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sein System selber entwickelt oder eines von einem anderen Trader übernommen hat. Doch jeder Trader wird im Laufe der Zeit, auch an einem übernommenem System Anpassungen vornehmen, sodass dieses System persönlicher wird und damit die oben genannte Dreier-Kombination wieder im Einklang ist.

Auch Portfolio-Manager, die mehrere Systeme gleichzeitig Handeln, haben eine Übereinstimmung zwischen Denken, Fühlen und Tun gefunden. Sie kann auch darin bestehen, dass man einfach ein Meister darin sein will, die verschiedenen Systeme perfekt zu managen. Der Portfolio-Manager muss dabei kein Anhänger einer bestimmten Trading-Richtung sein. So lange seine Ausführung kompatibel zu seinem Denken und Gefühlen ist, kann er meisterhaft in seinem Tun werden.

Der Weg zu diesem Einklang nimmt Zeit in Anspruch und Selbsterkenntnis. Als Trader, der ein Trading-System handelt und sich darauf fokussiert, muss man sich die Fragen stellen: Was mag ich an meinem System und was nicht? Bei welchen Tätigkeiten in meinem Trading verspüre ich Widerstand? Was fällt mir leicht und was schwer?

Wer die richtigen Fragen stellt, bekommt auch die besten Antworten. Mit den Antworten kann man dann Korrekturen an sich und seinem Trading vornehmen, sodass man kompatibler mit seinem Trading-System wird. Das Endresultat ist, dass man weniger Fehler macht und mehr Freude am Trading hat. Es wird mehr und mehr zu einem Fluss im Einklang zwischen tun, denken und fühlen.

Mothercare im Tageschart

Extrem geringe ATR und außergewöhnliche Trading Chancen

Eine extrem geringe Volatilität bietet für Trader gute Chancen. Ereignisse, die nur sehr selten vorkommen, haben meist große Auswirkung und sagen etwas über die Beschaffenheit eines Marktes aus. Ein Crash beispielsweise ist eine klare Aussage von Marktteilnehmern, die nur selten vorkommt, aber große Auswirkung hat. Dasselbe gilt auch für Werte aus Indikatoren, die sich vom Preis ableiten.

Eine Average True Range gibt die Volatilität eines Wertes wieder und zeigt, wie sehr der Wert von einem Tag zum […] Mehr lesen

Zufall und Trading – Research von Peter L. Brandt

Werbung

Ich bin auf ein sehr spannendes Dokument von Peter L. Brandt gestoßen: How random probability theory can make the difference between losing and winning with the same exact trading plan. Es erklärt sehr gut den Zusammenhang von Zufall in kurzen Trading-Serien und dem Verhältnis von Trefferquote, Gewinn/Verlust in langen Serien. Sehr spannend und ein Must zum Lesen.

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!