Wichtig für Aktien-Trader: Earnings und News

Wichtig für Aktien-Trader: Termine und Nachrichten im Auge behalten

Für Trader, die Aktien handeln, ist es wichtig, die relevanten Termine und Nachrichten der Unternehmen zu kennen. Schon so mancher Trader ist von einer Veröffentlichung von Geschäftszahlen überrascht worden. Gerade bei Nachrichten, die den Aktienkurs stark bewegen (Geschäftszahlen, Fusionen etc.) können schnell große Verluste auftreten, wenn es über Nacht zu einer Kurslücke kommt. Oftmals ist dies vermeidbar, wenn man die Termine und Situation der Unternehmen kennt. Sie werden bereits vorher im Internet veröffentlicht … Mehr lesen

5 Tipps für Trading mit CFDs

Trading mit CFDs – 5 Besonderheiten, die man kennen sollte

Seit bereits mehreren Jahren gibt es CFDs (Contract For Difference) für den Handel mit Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Es ist klassische Hebelprodukte, die direkt mit dem Herausgeber (Broker) gehandelt werden. Alle Versuche, CFDs über eine Börse zu handeln, scheiterten bisher.

CFDs sind auch für den Aktienhandel gut geeignet. Ich selber setze CFDs mittlerweile seit einigen Jahren ein. Im Laufe der Zeit habe ich auch verschiedene Erfahrungen mit den unterschiedlichen Brokern gemacht.

Für Trader sind CFDs vor allem wegen ihrer Hebelwirkung interessant. Somit lässt sich das Eigenkapital wesentlich … Mehr lesen

10 Dinge, die ich über Trading gelernt habe

Meine 10 Learnings über Trading in den letzten Jahren

Trading ist mehr eine Reise als ein Kurztrip! Das sollte jedem klar sein, der sich mit dem Thema beschäftigen will. Natürlich gibt es auch den schnellen Erfolg im Trading, denn die Gewinner-Trades sind nicht gleichmäßig verteilt. Es kann also gut sein, dass man gleich am Anfang seiner Karriere in eine Gewinnsträhne stolpert. Doch oft hält so etwas nicht lange an.

Trader werden nicht geboren, sondern sie erschaffen sich selbst. Wie funktioniert das? Durch lernen aus eigenen und von anderen gemachten Fehlern. Die regelmäßige Rückschau und Auswertung des eigenen Trading-Tagebuchs sind ständige Begleiter des Traders und eine wertvolle … Mehr lesen

Trading als Geschäft begreifen

Jeder Trader und gerade ein Anfänger im Trading denkt schnell, dass er die zugrunde liegenden Prinzipien im Trading versteht. Doch, wenn man erst einmal die Oberfläche (Indikatoren, Charts, Software usw.) entfernt hat, merkt man schnell, dass das zugrunde liegende Prinzip schwerer zu begreifen ist, als man denkt. Er ist wie bei einer mechanischen Uhr: Außen sind nur Ziffern und Ziffernblätter sichtbar, darunter verbirgt sich eine große Ansammlung von Zahnrädern, die alle ineinander greifen. Versteht du auf Anhieb, wie so etwas funktioniert?

Um komplexe Sachverhalte verstehen zu können, bedienen wir uns oft Analogien von bekannteren Themen. Wenn wir einmal etwas verstanden haben, dies ist bei Alltagszusammenhängen oft der Fall, lässt sich dieses einfach auf einen komplexeren Sachverhalt übertragen. Das macht es anschaulicher und einfacher […] Mehr lesen

Paul Tudor Jones: 21 Trading Regeln

Werbung

Im Blog von TradingwithRayner gibt es einen Artikel, der die 21 Regeln von Paul Tudor Jones zusammengefasst wiedergibt. Paul Tudor Jones ist ein sehr erfolgreicher Trader und Verwalter von Tudor Funds. Sein Vermögen wird auf $4,6 Mrd. geschätzt. In der Doku „The Trader“ kann man ihn erleben und vom ihm lernen, genauso wie im Buch „Magier der Märkte„.

„I look for opportunities with tremendously skewed reward-risk opportunities.“ Paul Tudor Jones

Hier könnt ihr den Artikel lesen: Paul Tudor Jones — 21 Trading Rules That Have Stood the Test of Time

„Beim Dax erwarte ich eine fast 20-prozentige Steigerung in den nächsten 18 Monaten.“ – David Folkerts-Landau, Deutsche Bank

Die Schlagzeilen der Artikel in diesen Tagen sind amüsant. Selbst bei Journalisten, deren Artikel ich gerne gelesen habe, muss ich mich fragen, ob sie nicht nach der ein oder anderen Top-Platzierung aus sind, wenn sie auf einmal reißerische Schlagzeilen präsentieren. Man liest „Der Kapitalismus ist tot“, „Das System funktioniert nicht mehr“, „Der Kapitalismus enttäuscht seine Jünger“, „Der Börsen-Crash entspricht nicht den fundamentalen Bewertungen“ usw. Was soll das aussagen?

Funktioniert der Kapitalismus wirklich nicht mehr? Die Frage kann ich nicht beantworten, aber von einem Zusammenbruch spüre ich jedenfalls nichts. Es mag Zeiten geben […] Mehr lesen

Ich habe keine Angst vor einem Crash

Heute gab es starke Bewegungen an den Märkten. Was die Ursache für die Bewegungen war, ist mir nicht wichtig und hat auch keinen Einfluss auf mein Trading. Zudem spielt es keine Rolle für mich, ob man die Bewegung kommen sah oder nicht. Jeder kann im Nachhinein eine Bewegung in den Märkten erklären. Es ist nicht Aufgabe eines Traders eine Bewegung in den Märkten kommen zu sehen, sie zu erklären oder Hellseherei zu betreiben. Wer in der Zukunft lebt, der wird auch dort bleiben. Ich persönlich versuche im Hier und Jetzt zu leben und auf […] Mehr lesen

Weniger Panik mit dem Situationshandbuch

Angeregt durch das Buch Checklist Strategie: Wie Sie die Dinge in den Griff bekommen von Atul Gawande, probiere ich momentan in meinem Trainingsprogramm ein neues Tool aus: Das Situationshandbuch.

Warum geraten Piloten nicht in Panik, wenn sie mit einer Situation konfrontiert werden, die nicht alltäglich ist und sie mental unter Druck und Stress setzt (z.B. ein Triebwerksausfall)? Sie haben eine Checkliste und ein Handbuch. Wie gelingt es Starbucks, dass sie immer wieder ein gleiches und qualitätsvolles Service-Niveau erreichen, obwohl mittlerweile tausende […] Mehr lesen

Trendfolge und Langeweile

Werbung

Ein interessanter und spannender Artikel von Richard Chignell zum Thema Trading, Action und geringe Trefferquoten: Trading, Trend Following, Boredom.

„Trading is about making money. Period. It is not about excitement.“

Wie wahr sind doch die obigen Worte von Chignell … Doch es ist schwierig zu verstehen und zu fühlen, denn oft liegen Resultat und Zeit im Trading sehr weit auseinander. Während man als Angestellter monatlich seien Lohn erhält, muss man als Trader oft eine längere Durststrecke durchmachen, bevor man seinen „Lohn“ erhält. Die Resultate sind also unregelmäßig. Dies muss man akzeptieren, denn man hat es mit Wahrscheinlichkeiten zu tun und nicht mit Bestimmtheit.

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!