Werbung

Trading: Kurz notiert – Kein Grund zur Euphorie, aber es wird langsam

Werbung

Der amerikanische Markt konnte gestern kein Interesse an steigenden Kursen finden. Deshalb bot es sich heute noch nicht an, long in den Markt zu gehen. Ich rechnete eher mit einem kurzen Anstieg und danach einem weiteren Abverkauft. Genau dieses haben wir heute gesehen. Einige Aktien waren dabei so stark, dass die Tagesgewinne gehalten werden konnte. Doch die Aktien mit hohem Volumen wie z.B. Banken oder Rohstoffaktien wurden zum Schluss hin wieder verkauft. Man geht also kein Risiko ein. In vielen Aktien haben sich Shooting-Stars als Gegengewicht zu den gestrigen Hämmern gebildet. Dies zeigt, dass die Märkte nervös und unsicher sind und dies bedeutet für mich: Abwarten und Tee trinken 😉 Shorts können kurzfristig weiter laufen und werden sehr eng abgesichert. Long-Engagements im kurzfristigen Bereich sollte man mit Skepsis verfolgen. Aber ich denke, dass die amerikanischen Märkte kurz vor einem Dreh stehen. Zumindest im Bereich 13.000 Punkte sollten Käufer in den Dow Jones zurückkommen und damit dürften auch die Käufer in Europa eingeladen werden. Es zeigt sich auch, dass neue Tiefs nur mit geringem Abstand zum vorherigen gebildet werden. Die Abwärtsbewegung wird langsamer. Die Bereitschaft zu Käufen ist, wie man heute gesehen hat, da. Es fehlt nur noch an Ausdauer.

Bei mir stehen auf der Watchlist: SGL Carbon mit einem starken bullish engulfing und hohem Volumen an einer markanten Unterstützung und Wire Card, die sich heute sehr stark zeigt. Auch bei Grifols kommen die Käufer zurück.

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!