Werbung

Trading: Kurz notiert – Unsicherheit im Markt

Werbung

Die Kerzen zeigen es deutlich: Die Marktteilnehmer sind verunsichert. Freitag gab es einen starken Hammer im Dax, Montag einen Inside-Day, heute einen schnellen Sell-Off mit anschließender Erholung und einer stark bullischen Tageskerze. Psychologisch spiegelt sich hier Angst und Gier wieder. Die Bullen versuchen es und vermuten, dass der Bär einen Fehler gemacht hat. Schaut man sich allerdings die „Angst“-Kerze vom 7.11. an, lässt sich vermuten, dass die Bären noch nicht ganz vertrieben sind. Die Angst könnte schneller wieder kommen als Gedacht …

Objektiv betrachtet, befindet sich der DAX in einer Zwickmühle. Die Unterstützung um 7100 hält nun zum zweiten mal, jedoch stehen nach oben gleich der 50er EMA, 7200 und 7300 im Weh. All dies sind Marken die ängstliche Verkäufer wieder nutzen könnten, um den Markt noch mal nach unten zu drücken. Um mehr Informationen zu bekommen, muss man sich nun weitere Indizes und Aktien anschauen. Dort sieht es ähnlich aus, aber teilweise besser. Alle Indizes weisen heute bullische Kerzen auf, befinden sich aber unterhalb des EMA 50 oder touchieren diesen gerade. Es sollte also auch die nächsten Tag seitwärts gehen, aber mit einer großen Chance zu steigenden Kursen. Gerade viele Aktien sehen gut aus und werden wieder gekauft. Darunter auch diverse Highfligher: Ab Inbev, Gemalto (neues Allzeithoch), Atos, Dassault und Vopak. Weitere Kandidaten stehen in den Löcher, z.B. BASF und Grifols.

Fazit: Long und Short lässt sich parallel noch gut fahren. Aber der Bulle wird sicherlich die nächsten Tage mal vorbeischauen. Ob er bleibt ist jedoch fraglich. Die Angsthasen sind noch zahlreich 😉

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!