Werbung
5 Wege zu einem besseren Trading-Mindset

5 Wege zu einem starken Trading-Mindset

Werbung

Ein starkes Trading-Mindset ist wichtig für den langfristigen Trading-Erfolg. Wer Erfolg haben möchte, der muss es auch innerlich wollen! Exzellent in einer Tätigkeit kannst du nur werden, wenn dein äußeres und inneres übereinstimmt. Ansonsten wirst du schnell verzweifeln oder Dinge tun, die du nicht tun möchtest.

Im Blog habe ich schon oft über die Trading-Ausbildung im Kopf geschrieben. In diesem Artikel werde ich dir konkrete Praxis-Tipps geben, die du dein Trading-Mindset verbessern kannst. Denn, wie Profis wissen, ist Trading nicht nur das Beherrschen der Technik, sondern auch das Meistern der psychologischen Herausforderungen. Sei es, dass du mit Verlusten umgehen musst oder das du deinem Trading-System folgst. Die richtige mentale Einstellung ist entscheidend für den Erfolg. Das hat Carol Dweck schon so gut in ihrem Bestseller „Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt“ beschrieben.

Trading-Mindset – Deine innere Waffe zum Erfolg

Äußere Waffen kann man nehmen, innere nicht. Es ist nicht möglich, deine innere Stärke zu brechen, wenn du sie einmal hast. Jede Technik, jede Trading-Strategie und jede Chart-Plattform kann dir genommen werden – deine innere Stärke bleibt bestehen. Als Trader musst du an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, was aus einem richtigen Mindset entspringt.

Ein Mindset besteht aus verschiedenen Denk- und Verhaltensweisen und ist entscheidend für deinen Erfolg oder Niederlage. Wenn du pessimistisch denkst, wirst du niemals Erfolg als Trader haben. Hast du jedoch eine positive Einstellung zu deinem Trading und hast dir Verhaltsweisen angeeignet, mit Niederlagen umzugehen, wirst du mit Sicherheit erfolgreicher.

Dein Mindset als Trader wird immer wieder herausgefordert werden. Jede Verluststrecke wird an deiner Stärke knabbern. Jedes Mal, wenn du einen Fehler machst, wird deine innere Einstellung angegriffen. Je stärker dein Trading-Mindset ist, desto eine besser Abwehr hast du. Ich kann dir nur empfehlen, daran zu arbeiten!

5 Wege ein starkes Trading-Mindset aufzubauen

Ein starke mentale Einstellung kommt nicht von alleine. Es braucht Zeit und auch ein wenig Anstrengung, um die richtigen Verhaltensweisen zu lernen. Wer keinen Mentor hat, der einem dabei hilft, kann auf spezielle Trading-Bücher zurückgreifen. Gerade die Bücher, die aus dem wahren Trader-Leben erzählen, vermitteln am besten das richtige Trading-Mindset.

Hier sind 5 Wege, wie du an deinem Trading-Mindset arbeiten kannst und es auf Dauer stärkst:

  1. Führe ein detailliertes und ehrliches Trading-Tagebuch
    Nach wie vor glaube ich, dass ein Trading-Tagebuch eines der größten Selbstentwicklungs-Tools ist. Wenn du ehrliche Einträge verfasst und diese regelmäßig auswertest, wirst du viele Punkte finden, an denen du arbeiten kannst. Je ernsthafter du dich mit dir und deinem Trading beschäftigst, desto stärker wird dein Trading-Mindset.
    Schreibe detailliert auf, wie du dich fühlst und wie du dein Verhalten bewertest. Hast du gerade einen Trade verpasst? Schreibe auf, warum das passiert ist. Mach dir bewusst, wie ein anderer Trader mit dieser Situation umgegangen wäre. Hätte er den Trade genommen? Warum du also nicht? Je detaillierter deine Aufzeichnungen sind, desto mehr kannst du davon als Trader profitieren. Übe es regelmäßig, dich und dein Handeln zu reflektieren.
  2. Habe einen mentalen Trainingsplan
    Als Trader kannst du trainieren! Das wird leider immer unterschätzt und übersehen. Erstelle dir einen Trainingsplan, den du entweder täglich oder alle paar Tage absolvierst. Dabei ist die Regelmäßigkeit das wichtigste. Du kannst dein Training auch aufteilen: Setups, Trading-Regeln, mentale Regeln, Ziele usw. Auch ein Situationshandbuch ist ein wirklich großartiges Tool. Je öfter du trainierst, desto stärker wird dein Mindset und somit dein inneres Schutzschild werden.
  3. Übernehme Verantwortung
    Übernimmst du die volle Verantwortung für dein Handeln? Das ist ein großer und schwieriger Schritt. Unbewusst schleichen sich immer wieder Gedanken ein, die Verantwortung auf von dir wegschieben. Es ist jedoch nötig, dass du die volle Verantwortung übernimmst. Schließlich hast du die Order eingegeben, den Broker ausgewählt, Angst gehabt usw. Mach es dir bewusst! Wenn du dich selber in den Mittelpunkt rückst und Verantwortung übernimmst, stärkt dies dein Trading-Mindset. Du bist dann nicht mehr fremdgesteuert, sondern handelst selber.
  4. Achte auf dich und gehe verantwortungsvoll mit dir um
    Trading sollte nicht alles für dich auf der Welt sein. Es sollte Mittel zum Zweck sein. Dein Körper und Geist sind eng miteinander verbunden. Wenn du das eine vernachlässigst, wird es dem anderen schaden.
    Deine Trading-Tage müssen und sollten nicht 14 Stunden dauern. Dein Körper braucht ausreichend Ruhe und Erholung, vor allem nach stressigen Phasen. Zudem brauchst du eine Ernährung, die deinem Körper Kraft gibt. Fast-Food, Alkohol und wenig Schlaf sind Gift für deinen Körper und Geist. Auch ausreichend Bewegung und frische Luft sind wichtig. Wenn du eine gute innere Balance hast, wird dies deinem Trading-Mindset helfen.
  5. Einfachheit und volles Verständnis
    Wie hoch ist die Komplexität deines Trading-Systems? Verstehst du es bis ins letzte Detail? Ich selber mag einfache Trading-Systeme, die auf eine Vielzahl von Märkten angewandt werden können. Zudem muss ich es genauestens verstehen, damit ich beurteilen kann, ob es mit mir kompatibel ist.
    Einfache Trading-Systeme sind oft robuster und leichter verständlich. Man kann sie leichter nachvollziehen und auch erlernen. Je besser das Trading-System mit dir kompatibel ist, desto stärker wird dein Trading-Mindset sein. Du wirst kein Vertrauen in ein Trading-System aufbauen können, welches du nicht nachvollziehen kannst. Je mehr Erfahrung du gewinnst und je mehr du an dein Trading-System glaubst, desto positiver wird sich dies auf dein Mindset auswirken.

Mit der Arbeit beginnen: Ein stärkerer Trader werden

Oben hast du nun 5 Wege kennengelernt, wie du zu einem starken Trading-Mindset gelangst. Nun musst du dich an die Arbeit machen. Am besten beginnst du, in dem du aufschreibst, was deine aktuelle Mentalität ausmacht. Welche Regeln, Werte und Verhaltensweisen lebst du heute? Im Anschluss schreibst du auf, wo du hin möchtest. Was macht den Unterschied zwischen deiner Einstellung und die von einem Magier der Märkte aus? Diese Lücke musst du füllen.

Nach einer Selbstanalyse kannst du beginnen zu trainieren. Wie auch jeder erfolgreiche Sportler mentales Training absolviert, solltest du als Trader dasselbe tun. Dein Kopf und dein Handeln müssen in Einklang gebracht werden. So wirst du ganzheitlich erfolgreich.

Ich selber führe jeden Tag eine kleine Trainingseinheit durch. Das funktioniert für mich am besten. Früher habe ich jeden zweiten Tag mehrere Einheiten trainiert. Doch das war zu zeitraubend und hat mir einfach kein Spaß gemacht. Du musst selber herausfinden was zu dir passt.

Neben dem Training für Trader helfen dir die obigen 5 Wege, um dein Trading-Mindset zu unterstützen. Sein Trading-System zu kennen kann dir helfen, deine Reaktionen und Gefühle zu verstehen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dir selber zeigt dir, dass du dich und deine Tätigkeit ernst nimmst. Dieses stärkt wiederum das Gefühl, dass du für deine Taten Verantwortung übernimmst. Wie du siehst, ist alles miteinander verbunden. Doch das Wichtigste überhaupt ist, dass du erkennst, dass deine innere Einstellung wichtig ist und du loslegen musst!


Trading-Bücher zum Thema

Hier eine kleine Auswahl empfehlenswerter Literatur zum Thema. Wer weitere Bücher sucht, findet diese hier: Trading-Bücher.

http://www.amazon.de/gp/product/3898796620/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3898796620&linkCode=as2&tag=julkomtrablo-21 Ihr täglicher Tradingcoach: 101 psychologische Lektionen für erfolgreiches Trading
von Dr. Brett Steenbarger
"Dieses Buch steht noch auf meiner Leseliste. Die Bewertungen sind aber sehr gut! Der Autor ist sehr bekannt in der Trading-Szene."
Jetzt bei Amazon kaufen
Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt
Meine Bewertung: starstarstarstar
von Carol Dweck
"Sehr gutes Buch, vor allem für Einsteiger. Dweck bringt hier die beiden Grundeinstellungen von Menschen auf den Punkt."Hier gibt einen ausführlicheren Artikel zum Buch Selbstbild.
Jetzt bei Amazon kaufen
TraderMind: Get a Mindful Edge in the Markets (Wiley Trading) TraderMind: Get a Mindful Edge in the Markets (Wiley Trading)
Meine Bewertung: starstarstarstarstar
von Steve Ward
"Dieses Buch ist wirklich spannend und inspirierend! Wer Achtsamkeit gegenüber seinen Gefühlen und seinem Verhalten im Trading hat, gewinnt einen großen Vorteil."
Jetzt bei Amazon kaufen

Fotos: Pixabay, Pexels

  • Nils

    Hallo Julian,

    ich finde die Analogie zwischen Sportler und Trader sehr treffend. Trading ist ja auch eine Tätigkeit bei der man in entscheidenden Situationen bestmöglich performen muss. Sobald man rumschluderd, bekommt man früher oder später die Quittung direkt vor Augen geführt.

    Mentale und physische Fitness sind da, wie beim Profisportler auch, gleichermaßen wichtig.

    Danke.

    • Julian Komar

      Danke für deinen Kommentar. Das sehe ich auch so!

© Copyright 2018 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger
* Diese Seite enthält Affiliate-Links. Hierdurch unterstützt du meine Arbeit!