Werbung

Trading: Wie glaubst du funktionieren Märkte?

Die eigene Philosophie ist Grundlage für das Trading-System …
Jedem Trading-System liegt eine eigene Philosophie zugrunde, wie der Erschaffer des Systems glaubt, wie Märkte funktionieren. Bei mir selber mache ich die Erfahrung, dass diese Philosophie dazu beträgt, wie man mit dem eigenen System interagiert, welche Erwartungen man daran hat und wie man dieses System steuert. Die eigene Philosophie beantwortet die Fragen, vom Einstieg bis zum Exit, zum Money-Management und auch zur eigenen Psychologie. Es ist die Grundlage des eigenen Handelns an den Märkten.

Werbung

Es gibt hierfür, so denke ich, keine allgemeine Lösung. Es ist ein Weg, den man selber gehen muss. Er resultiert aus Beobachtungen, aus Tests und mündet in einem auf sich selber zugeschnittenen System.

Hier ein paar Beispiele:

Beispiele für Trading-Philosophien

Natürlich benötigt jeder Trader eine Bewegung des Preises, da ansonsten keine Gewinne entstehen können. Aber trotzdem gibt es verschiedene Sichtweisen auf die Märkte:

  • Trader A: Märkte bewegen sich in Trends! Aus Beobachtungen kann ich schließen, dass Märkte sich in Trends bewegen. Dies ist in der Vergangenheit zu beobachten und ich kann davon ausgehen, dass dies auch in Zukunft sein wird. Ein Trend besteht aus höheren Hochs/Tiefs bzw. tieferen Hochs/Tiefs. Nun muss ich ein System erschaffen, was es mir erlaubt, von den Trends zu profitieren …
  • Trader B: Märkte bewegen sich in Swings! Ein Trend besteht immer aus zwei Abschnitten: Bewegung und Reaktion. Dieses ist in jeder Zeiteinheit zu beobachten und lässt sich über lange, lange Zeit zurückverfolgen. Es gibt starke Bewegungen und schwächere Bewegungen. Dieses Bewegungen kommen an verschiedenen Stellen vor: Ausbruch, Unterstützungen, Widerstände … Das gute an Bewegungen ist: Sie kommen auch in Seitwärtsphasen der Märkte vor! Nun muss ich ein System erschaffen, was es mir erlaubt, die Bewegungen einzufangen …
  • Trader C: Märkte bewegen sich mit den Konjunkturzyklen! Natürlich bewegen sich die Märkte auf und ab … Aber die Grundlage ist immer die reale Wirtschaft! Es lässt sich ein Zusammenhang zwischen dem Zyklus der Wirtschaft und den Aktienmärkten erkennen. Das bestätigt sich auch in der Vergangenheit. Nun muss ich ein System erschaffen, was es mir erlaubt, von dieser Verbindung zu profitieren …

Ich möchte keine Philosophie als besser oder schlechter darstellen. Ich habe meine eigene! So lange es möglich ist, mit diesen Grundlagen ein System zu erschaffen, was einen positiven Erwartungswert hat und sich über lange Zeit bewährt, kann man in diese Richtung denken. Die eigene Philosophie ist nicht das Trading-System, sondern nur die Grundlage, auf der das System erschaffen wird. Die Werkzeuge des System (Entry, Exit, Stop-Loss, etc.) sind getrennt hiervon zu betrachten. Bei mir habe ich nur die Erfahrung gemacht, dass es hilft eine Philosophie zu haben, wie Märkte funktionieren. Es motiviert und hilft einem über verschiedene Phasen hinweg. Man verinnerlicht diese und es ist wie ein Leuchtfeuer, das einem den Weg weist.

Foto: ch.weidinger

© Copyright 2015 - Julian Komar - >500 Artikel im Trading Blog ★ Trading ✓ Trendfolge ✓ Trading System ✓ Tradingpsychologie ✓ Erfolg & Motivation ★ Trading Blog für Trader & Einsteiger

GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!
GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL?
Bekomme zukünftig alle Neuigkeiten über meine Facebook Seite:
GEFÄLLT DIR DIESER BLOG?
Dann jetzt anmelden und kostenlos neueste Artikel per E-Mail erhalten!
    Was dich erwartet:
  • Denkanstöße für dein Trading
  • Mehr Wissen zum Thema Trading-Systeme
  • Risiko- und Moneymanagement Beiträge
  • Buchempfehlungen & Trading-Videos
  • Erfolg, Motivation und Selbstverbesserung
* natürlich gebe ich deine E-Mail niemals an Dritte weiter!